Logo

Fußball

Wettkampfhärte holt sich Freiberg in Kornwestheim

Die fußballfreie Zeit neigt sich auch in den Amateurligen dem Ende zu. Eine Woche vor Saisonbeginn in der Fußball-Oberliga steht traditionsgemäß die erste Runde im württembergischen Fußballpokal an. Der SGV Freiberg wird vom Landesligisten SV Salamander Kornwestheim erwartet.

SGV-Keeper Kevin Rauhut. Foto: Baumann
SGV-Keeper Kevin Rauhut. Foto: Baumann

Freiberg. In der Fußball-Oberliga ist der Aufstiegsfavorit SGV Freiberg beim Feinschliff für die neue Saison: Im WFV-Pokal steht am Samstag (15.30 Uhr) der Pflichtspielauftakt beim Landesligisten SV Salamander Kornwestheim an. Gleich im ersten Oberliga-Heimspiel gastiert zwei Wochen später der Mitfavorit Stuttgarter Kickers auf dem Wasen.

Nach dem knappen 1:0-Erfolg gegen den Regionalligisten Sonnenhof Großaspach und Kantersiegen gegen GSV Pleidelsheim und SV Fellbach durfte SGV-Trainer Evangelos Sbonias zumindest mit dem Ergebnis zufrieden sein. „Die letzten Wochen der außergewöhnlich langen Vorbereitung waren bei uns wirklich sehr intensiv“, sagt der Übungsleiter. „Wir freuen uns jetzt aber natürlich alle, dass es endlich, endlich wieder losgeht.“

Die Favoritenrolle für die anstehende Oberliga-Spielzeit dürfte seiner Mannschaft um den einstigen Zweitliga-Akteur Marco Grüttner gewiss sein. Die Sbonias-Schützlinge starten in der Meisterschaft am 7. August beim SV Oberachern, ehe am 14. August bereits die Kickers aus der Landeshauptstadt zum Topduell der beiden Liga-Giganten mit bestimmt einer ordentlichen Anzahl an Zuschauern auf den Freiberger Wasen kommen. Die notwendige Wettkampfhärte kann sich der SGV zuvor noch im WFV-Pokal holen: Am Samstagmittag müssen die klar favorisierten Freiberger zum Landesligisten nach Kornwestheim. Als Sieger würden sie dann am Mittwochabend um 18.30 Uhr den Gewinner der Erstrundenpartie TSV Heimerdingen gegen die Neckarsulmer SU empfangen.

Konkurrenzkampf im Freiberger Tor

Der Freiberger Chefcoach beobachtet derzeit besonders den Konkurrenzkampf im Tor mit großer Aufmerksamkeit: Der langjährige Kapitän Sven Burkhardt kämpft mit seinen 38 Jahren mit dem 31-jährigen Neuzugang Kevin Rauhut vom West-Regionalligisten Fortuna Köln um die Nummer eins im SGV-Kasten. „Wir haben nach dem Fellbach-Test nun auch einige angeschlagene Spieler mit kleineren Blessuren“, betont Sbonias, „bei David Müller, Christian Mauersberger und Jonathan Zinram hoffen wir aber, dass wir sie bis Samstag wieder fit bekommen.“

Den vom VfB Stuttgart II aus der Regionalliga zurückgewonnenen Torjäger Marcel Sökler zwangen zuletzt noch Knöchelprobleme in die Zuschauerrolle, doch auch der Stuttgarter-Kickers-Sturmführer Mijo Tunjic laboriert noch an einer Verletzung. Die Kickers beginnen mit einem Heimspiel gegen Astoria Walldorf auf der Waldau in der Oberliga, ehe sie nach dem Gastspiel in Freiberg mit dem Heimspiel gegen den württembergischen Rivalen SSV Reutlingen den nächsten schweren Brocken zu Gast haben.

Autor: