Logo

handball-bundesliga

34:24 – Bietigheim löst Aufgabe bei den Hornets

Mit einem klaren 34:24-Sieg löste Handball-Bundesligist SG BBM Bietigheim die Aufgabe beim TV Nellingen. Schon vor dem Anpfiff erreichte den BBM-Tross eine erfreuliche Nachricht. Die Pokalauslosung bescherte der SG im Achtelfinale ein Heimspiel und mit Frisch Auf Göppingen einen attraktiven, aber auch schlagbaren Gegner.

Bietigheim-Bissingen.. Bei der Anfahrt bremsten Staus die SG. Auf dem Spielfeld kam Bietigheim flotter voran. Die anfänglich mit viel Spielfreude auftretenden „Hornets“ konnten nur bis zum 3:3 mithalten. Dann wurde die BBM-Abwehr aggressiver und zwang den TVN zu vielen Ballverlusten. Daraus schlugen vor allem Anna Loerper und Fie Woller Kapital, die ihre Gegenstoßchancen gut nutzten und Bietigheim mit 10:4 in Führung warfen. Woller war mit sechs Toren maßgeblich am 17:9-Pausenvorsprung beteiligt.

Im zweiten Durchgang begann die SG sehr unkonzentriert und lud Nellingen mit vielen Fehlern zu einer Aufholjagd ein. In der 40. Minute stand es nur noch 19:16. Nicht zuletzt dank Torhüterin Valentyna Salamakha, die unter anderem drei Strafwürfe parierte, fand der Vizemeister wieder in die Spur. Über 25:17 ging es dem 34:24-Sieg entgegen. (joh)

SG: Eckerle, Salamakha; Visser, Rozemalen (1), Lauenroth, Ivancok, Loerper (6), van der Heijden (1), Schulze (2), Kudlacz-Gloc (n.e.), Naidzinavicius (8/3), Woller (6), Gustin (n.e.), Malestein (7), Braun (3).