Logo

Handball

Barbaskas wuchtet SG zum Punktgewinn

Die SG BBM Bietigheim bleibt im Aufstiegsrennen der zweiten Handball-Bundesliga gut dabei. Gestern gelang den Bietigheimern nach Rückstand noch ein 29:29-Unentschieden gegen Tusem Essen.

350_0900_15504_COSPspor_handball.jpg
Ausgleich für die SG in letzter Minute: Gerdas Babarskas (r.).Foto: Baumann

Ludwigsburg. Deja-vu-Erlebnis für Bietigheims Handballer. Wie schon beim 27:27-Hinspiel, als Tusem Essen mit sieben Toren führte, dominierten die Ruhrpottler auch gestern bei der SG BBM Bietigheim in der zweiten Handball-Bundesliga und führten 12:15 zur Halbzeit.

Nach der Pause kämpfte sich die SG ins Spiel zurück und wurde für ihren großen Willen mit dem Ausgleich in letzter Sekunde zum 29:29 belohnt.

Bietigheim war gut auf Essens 5:1-Abwehr eingestellt. Mit den häufig einlaufenden Außen- und Kreuzbewegungen ohne Ball im Rückraum erspielte sich Bietigheim viele gute Chancen. Das Problem war der Abschluss. Bis zur 25. Minute hatten die Gastgeber schon zwölf Fehlwürfe. Der Tusem machte das besser, führte nach 25 Minuten 14:8.

Beim Wechsel war die SG bis auf 15:12 heran. Das lag auch an Aron Edvardsson, der in der Schlussphase des ersten Durchgangs sein Tor versiegelte. Dabei hätte der Isländer wegen seiner Rückenprobleme geschont werden sollen. Daher begann Domenico Ebner. Für den war die Partie aber nach 19 Minuten beendet. Nach einem Essener Gegenstoß war er aus seinem Tor geeilt, um den Ball vor Richard Wöss abzufangen. Das misslang. Es kam zum Körperkontakt, Ebner sah die Rote Karte.

Edvardsson kam und hielt, was zu halten war. Angefeuert von knapp 1000 Zuschauern in der Viadukthalle setzten die Bietigheimer ihre Aufholjagd fort. Vor allem der neu ins Spiel gekommene Jan Asmuth sorgte für frischen Wind und verkürzte auf 15:16. Nach 40 Minuten glückte Julius Emrich der 20:20-Ausgleich. Die Halle stand Kopf und die Schlussphase wurde zum Krimi.

In der prickelnden Atmosphäre legte Essen bis zum 25:25 immer einen Treffer vor, die SG erzielte postwendend den Ausgleich. Die Bietigheimer nahmen mehrfach den Torhüter zu Gunsten des siebten Feldspielers heraus und zwangen Tusem die 5:1-Abwehr aufzugeben. Dennoch schaffte die SG es nie, in Führung zu gehen.

Das schien sich zu rächen. Nach einem Fehlwurf von Gerdas Babarskas glückte Essen 60 Sekunden vor dem Abpfiff die 29:27-Führung.

BBM-Trainer Hartmut Mayerhoffer stellte auf Manndeckung um und wurde belohnt. Zweimal luchste sein Team den Gästen den Ball ab, im Gegenzug fand jeweils Babarskas die Lücke und wuchtete das Leder innerhalb von 45 Sekunden zum 29:29-Endstand ins Netz.

SG BBM: Edvardsson, Ebner; Haller, Rentschler (1), Dahlhaus (6), Schäfer (7/4), Schmidt, Babarskas (7), Barthe (3), Asmuth (3), Scholz, Döll (1), Emrich (1), Emanuel.