Logo

Bietigheimer Betriebsunfall soll schnell repariert werden

SG-Handballer planen die sofortige Rückkehr in die Bundesliga – Zweitbundesliga-Kader nur behutsam umgebaut – Rückkehrer Dahlhaus und Boschen

Das Zweitliga-Team der SG BBM Bietigheim für die Saison 2019/20: hinten von links: Martin Marcec, Patrick Rentschler, Jonas Link, Max Emanuel, Nikola Vlahovic, Nils Boschen, Max Trost, Tim Dahlhaus, Jonathan Fischer, Michael Kraus. Mitte von links: J
Das Zweitliga-Team der SG BBM Bietigheim für die Saison 2019/20: hinten von links: Martin Marcec, Patrick Rentschler, Jonas Link, Max Emanuel, Nikola Vlahovic, Nils Boschen, Max Trost, Tim Dahlhaus, Jonathan Fischer, Michael Kraus. Mitte von links: Jochen Zürn (Sportlicher Leiter), Hannes Jon Jonsson (Trainer), Hans-Ulrich Kämpf (Torwarttrainer), Jens Rith (Teammanager), Pavel Dolezel (Mannschaftsarzt), Aki Karavalakis (Mannschaftsarzt), Christoph Lukas (Mannschaftsarzt), Lukas Daub (Physiotherapeut). Vorne von links: Viaduck (Maskottchen), Max Öhler, Mario Urban, Jan Asmuth, Jonas Maier, Jürgen Müller, Jan Döll, Dominik Claus, Christian Schäfer. Es fehlt: Vetle Rønningen. Foto: Baumann

Bietigheim-Bissingen. Der bittere und unnötige Abstieg ist abgehakt – Handball-Zweitbundesligist SG BBM Bietigheim richtet den Blick auf die neue Saison und formuliert ehrgeizige Ziele. Vor rund sechs Wochen verspielte der Aufsteiger praktisch in letzter Sekunde den Bundesliga-Verbleib durch ein 25:25-Remis gegen Mitabsteiger VfL Gummersbach, doch der Betriebsunfall soll so schnell wie möglich repariert werden.

Trainer Hannes Jon Jonsson, der während der Runde den glücklosen Ralf Bader ablöste, sorgte für frischen Wind und neue Ideen. Der Isländer, unterstützt vom Sportlichen Leiter Jochen Zürn, verschaffte sich schnell Respekt und verpasste das Happy End nur um Haaresbreite.

Die SG setzt in der 2. Liga auf Kontinuität und baute den Kader nur behutsam um. Ein Coup gelang den Schwaben erst vor wenigen Tagen, als Michael „Mimi“ Kraus einen Zweijahresvertrag unterzeichnete. Der 35 Jahre alte Handball-Weltmeister von 2007 hatte bereits in der Rückrunde der vergangenen Saison das SG-Trikot übergestreift. „Wir haben alle gemeinsam eine sehr, sehr große Aufgabe vor uns“, sagte der Rückraumspieler. „Wir wollen den sofortigen Wiederaufstieg.“ Vor wenigen Monaten hatte Kraus noch mit einem Wechsel ins Ausland geliebäugelt.

Stattdessen verzichtet der Familienvater in Bietigheim nun auf einen Teil seines Gehalts. „Ich möchte an dieser Stelle betonen, dass dies ohne finanzielle Zugeständnisse von Mimi sowie der Unterstützung unserer Partner nicht möglich gewesen wäre“, sagte SG-Geschäftsführer Bastian Spahlinger. Kraus soll dem Club darüber hinaus helfen, künftig neue Sponsoren zu gewinnen.

Die Vorbereitung auf die neue Zweitligasaison läuft seit gut einer Woche, als Jonsson zum ersten Mannschaftstraining bat. Neu im Kader sind mit Nils Boschen und Tim Dahlhaus zwei Rückkehrer. Kreisläufer Boschen (25) ist ein SG-Eigengewächs und spielte zuletzt bei der TSB Horkheim. Rückraumspieler Dahlhaus (26) kam 2014 erstmals nach Bietigheim und war in den vergangenen zwei Jahren in der ersten Liga Frankreichs aktiv.

Vom Bundesligisten TVB Stuttgart wechselten Jonas Maier (25) und Max Öhler (18) ins Ellental. Torhüter Maier soll den nach Hannover abgewanderten Publikumsliebling Domenico Ebner ersetzen. Aus der zweiten Mannschaft in den Zweitligakader hoch gerückt ist zudem Mario Urban.

Das erste Pflichtspiel absolviert die SG BBM am 17. August beim Pokalturnier gegen die HSG Rodgau Nieder-Roden. Zum Saisonauftakt in der 2. Bundesliga erwartet Bietigheim am 25. August den ASV Hamm-Westfalen in der Ege Trans-Arena.

Bereits am heutigen Freitag trifft das Jonsson-Team im Rahmen des Esslinger Marktplatzturniers auf den Bundesligisten TBV Lemgo Lippe. Spielbeginn ist um 20 Uhr in der Mundelsheimer Käsberghalle. Morgen geht das Turnier mit insgesamt sechs Teams dann ab 11.15 Uhr vor historischer Fachwerkkulisse auf dem Esslinger Marktplatz weiter.

Autor: