Logo

Bietigheimer Handballtalente müssen sich gedulden

Die Spanierin Kaba Gassama ist der einzige Neuzugang der SG BBM.Foto: privat
Die Spanierin Kaba Gassama ist der einzige Neuzugang der SG BBM.Foto: privat
Nach der mit vier Titeln maximal erfolgreichen Saison 2021/22 richtet sich das Augenmerk der Bietigheimer Handballerinnen jetzt auf die neue Spielzeit. Nächste Woche beginnt die Vorbereitung.

Bietigheim-Bissingen. Zuvor blickt der Meister, Pokalsieger, European-League- und Supercup-Gewinner am Freitag gespannt nach Wien. Dort werden die beiden Vorrundengruppen der Champions League ausgelost. Die SG BBM ist der einzige deutsche Teilnehmer in der Königsklasse, da der europäische Verband den Antrag von Borussia Dortmund auf eine Wildcard für die Champions League abgelehnt hat.

SG-Kader für die Saison steht

Der SG-Kader für die neue Saison steht. Dabei setzt Markus Gaugisch, der das Viadukt-Team und die deutsche Nationalmannschaft in einer Doppelfunktion trainiert, auf eine eingespielte Truppe. Neu im Team ist lediglich die Spanierin Kaba Gassama. Die bisher beim französischen Club Fleury Loiret unter Vertrag stehende Kreisläuferin kommt für Publikumsliebling Luis Schulze, die zum Ligarivalen Neckarsulm wechselt. Für die weiteren Abgänge Lieke van der Linden (Leverkusen) und Stine Jørgensen (Kopenhagen), die beide nur wenig Spielanteile hatten, wurde kein Ersatz verpflichtet.

Für die bisher zum erweiterten Kader zählenden Bietigheimer Nachwuchstalente war der Sprung in das mit internationalen Top-Spielerinnen besetzten BBM-Aufgebot zu groß. Daher sammeln die Jugendnationalspielerinnen Gianina Bianco (17), Magdalena Probst (18) und Matilda Ehlert (17) in der neuen Saison Erfahrungen bei anderen Clubs. Biancos Abgang zum Zweiligisten Kurpfalzbären Ketsch stand schon länger fest. Probst und Ehlert haben sich nach dem Bundesliga-Aufstieg der Waiblinger „Tigers“ den Remstälerinnen angeschlossen und werden mit ihrem neuen Team in der höchsten Spielklasse auch auf Bietigheim treffen.

U 18-Spielerinnen bereiten sich auf WM vor

„Auf die beiden kann sich Waiblingen nur freuen“, sagte Markus Gaugisch über den Wechsel. Er hofft, dass das Duo bei den „Tigers“ größere Spielanteile bekommt und sich weiterentwickeln kann. „Ich freue mich auf die Herausforderung und möchte dem Team helfen, die Ziele zu erreichen“, erklärte die aus Großbottwar stammende Ehlert, die zum Elitekader des Deutschen Handballbundes gehört und speziell gefördert wird. Zunächst warten aber andere Aufgaben.

Aktuell nimmt die deutsche U18-Auswahl mit Ehlert, Probst und Bianco an einem Turnier in Lübeck teil, es folgt die Vorbereitung auf die U18-WM, die vom 30. Juli bis 10. August in Nordmazedonien gespielt wird. Dort zählt das von Gino Smits, dem Vater der BBM-Spielmacherin Inger Smits, trainierte DHB-Team als U17-Vizeeuropameister des letzten Jahres zu den Favoriten.