Logo

Handball Dritte Liga

Der TV Möglingen feiert im Derby ein Schützenfest

Die Möglinger Handballerinnen gewannen in der 3. Handball-Liga gegen die Bundesligareserve der SG BBM Bietigheim deutlich mit 32:20 (15:11).

Möglingen.. Dabei waren die Vorzeichen schlecht, sowohl Jasmina Vrgovgevic, die sich im Spiel gegen Ketsch einen Kreuzbandriss zugezogen hatte, als auch Theresa Fischer, die an einem Muskelfaserriss laborierte, werden dem TVM vorerst nicht zur Verfügung stehen. Die Gastgeberinnen begannen nervös. Zwar konnten Denise Geier und Sulamith Klein das 2:0 markieren, doch bereits in der 5. Minute glich die junge Mannschaft der SG zum 2:2 aus.

Ramirez sorgt für Ruhe

Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. In der 9. Minute gingen die Gäste erstmals mit einem Tor in Führung. Grund genug für Möglingens Trainerin Kerstin Zimmermann die grüne Karte zu legen. Doch erst in der 17. Minute gelang den Gastgeberinnen, zum 7:7 auszugleichen. Bietigheim verschaffte sich per Siebenmeter zum 7:8 nochmals einen Vorsprung – er sollte der letzte in diese Partie gewesen sein. Franziska Ramirez sorgte nach ihrer Einwechslung in der Abwehr für mehr Ruhe und Möglingen zog Tor um Tor (15:11) davon.

Den besseren Start nach der Pause erwischten die Gastgeberinnen. Die Gäste schafften es in 14 Minuten nur einmal den Ball im Gehäuse der Möglingerinnen unterzubringen. In dieser Zeit hatten diese bereits zehn Treffer erzielt. Die Partie war entschieden und der TVM spielte die Zeit souverän herunter.

TV Möglingen: Brausch, Blum; Klein (9/1), Vogt (8/1), Geier (5), Wagner (3), Fischer (2), Bäuerle (1), Staiger (1), Hagner (1), Kirsch (1), Ramirez (1).

SG BBM Bietigheim II: Kümmerle, Arno; Fröhlich, Karpf, Hege (5), Klopfer (1), Christel, Becker (2), Kynast (5/2), Bok (3/2), Bertsch, Effinger (4). (wra)