Logo

2. Handball-Bundesliga

Großer Schritt Richtung Liga eins

SG BBM Bietigheim bejubelt mit dem Sieg bei der HSG Nordhorn-Lingen wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg

350_0900_18803_COSPebner.jpg
Erneut mit einer starken Leistung: Der Italiener Domenico Ebner im SG-Tor.Foto: Baumann

Ludwigsburg. 3-Punkte-Wochenende für Bietigheim! Der Handball-Zweitligist SG Bietigheim-Bissingen hat bei der HSG Nordhorn-Lingen mit 31:22 gewonnen. Der Tabellenzweite profitierte zudem von Punktverlusten der Verfolger. Der Vorsprung gegenüber dem Dritten Lübeck/Bad Schwartau wuchs von fünf auf sechs Punkte.

Der Höhenflug der SG hatte über 3000 Zuschauer angelockt. Die wussten schon bald, weshalb die Schwaben auf Erstligakurs liegen. Was Nordhorn-Lingen auch versuchte, die BBM-Abwehr mit dem erneut vorzüglichen Domenico Ebner war nicht zu bezwingen. Neun Minuten lang mussten die Gastgeber auf ihren ersten Treffer warten. Da hatte Bietigheim schon viermal eingenetzt. Wer von den Fans nach dem ersten HSG-Tor zum 4:1 eine Aufholjagd erwartete, wurde enttäuscht. Näher als bis auf zwei Tore ließen die Gäste Nordhorn-Lingen nie herankommen.

Bietigheimer Handballer lassen auch in Hälfte zwei nicht locker

Mit Vollgas startete die SG auch in die zweite Hälfte. Der klug Regie führende Felix König, der mit knallharten Rückraumwürfen glänzende Gerdas Babarskas und Christian Schäfer, der alle Siebenmeter cool verwandelte, machten aus der 14:11-Pausenführung schnell einen 19:13-Vorsprung. Sechs Tore lag Bietigheim auch nach Jan Asmuths Treffer zum 23:17 vorn.

Innerhalb einer Minute verkürzten die erfolgreichsten HSG-Werfer Lutz Heiny (6 Tore) und Philipp Vorlicek (5) auf 19:23. Die Halle tobte, doch eine Auszeit von BBM-Trainer Hartmut Mayerhoffer stoppte die aufkeimenden Hoffnungen der Niedersachsen. Bietigheim verteidigte den 4-Tore-Vorsprung bis zum 26:22. Die letzten sechs Minuten waren ein Spiegelbild der Anfangsphase: Kein Tor mehr für die HSG gegen die mit großem Einsatz verteidigenden Schwaben, die mit einem 5:0-Lauf den 31:22-Sieg sicherten.

„Grandiose Leistung meiner Jungs“, jubelte Mayerhoffer, „mit einem solchen Erfolg heimzufahren, ist fast unglaublich.“

SG BBM: Ebner; Krems; Haller, Rentschler (3), Claus, Schäfer (6/6), Schmidt, Babarskas (8), König (5), Barthe (3), Asmuth (2), Döll (1), Emanuel (3), Fischer. (joh)