Logo

Handball-Württembergliga

HBL verschenkt Zähler im Derby

Handball-Württembergliga: Ludwigsburg verliert gegen Bietigheim III 18:19

350_0900_20873_DD_20181103_DD_174_Kopie.jpg
Ludwigsburgs Mona Binder (rot) gegen Ellen Karpf (SG BBM).Foto: Baumann

Ludwigsburg. Vor heimischer Kulisse haben die Handball-Frauen der HB Ludwigsburg in der Württembergliga die SG BBM III empfangen. Trotz des deutlichen Pokalsieges vor Beginn der Runde warnte HB-Trainerin Sonja Schober ihre Schützlinge zwar, das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen. Am Ende mussten sich die Ludwigsburgerinnen 18:19 geschlagen geben.

Das Spiel lief schleppend an, so dass nach zehn gespielten Minuten gerade einmal ein 2:3 auf der Anzeigetafel zu sehen war. Auch im weiteren Verlauf ließen die Gastgeberinnen Spritzigkeit und Spielidee vermissen. Sowohl in der Abwehr als auch im Angriff lief es nicht rund. Da aber auch die SG BBM nicht in das Spiel fand, ging es nach 30 gespielten Minuten nur mit einem 9:12-Rückstand in die Pause.

Bitteres Ende

Zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang es der HBL nicht, einen kurzen Aufwind für sich zu nutzen. Abermals scheiterten sie an der Gästetorhüterin und vergaben vielfach die Chance, in der zweiten Hälfte in Führung zu gehen. Kurz vor Ablauf der Spielzeit konnte die HBL durch Mona Binder ausgleichen. In der darauffolgenden Auszeit mahnte Trainerin Sonja Schober, nicht den Kopf zu verlieren. Zunächst gab es für die jungen Spielerinnen aus Bietigheim kein Durchkommen, doch mit der Schlusssirene fand der Ball dann doch noch den Weg ins Tor. Endstand 18:19.

Nach der schwachen Leistung will man beim HBL nun wieder in den gewohnten Spiel- und Trainingsrhythmus finden. Am Sonntag geht es dann bei der HC Schmiden/Oeffingen weiter. Anpfiff ist um 17 Uhr in der Sporthalle beim Schulzentrum in Fellbach-Schmiden.

HB Ludwigsburg: Mpongili-Bossu, Schwarzkopf, Pjano (1), Kozar-Topalovic (2), Gotsch, Vlahovic (4), Binder (5), Iglesias (2), Leipold, Single, Hasert (3/1), Krüger, Stöckle (1), Kapfenstein.

SG BBM Bietigheim III: Merlin, Roith (1), Meyer (7), Karpf (3), Lutz, Hoefs, Löffler (1), Ege, Fröhlich (2), Walz (5/3), Wippenbeck. (red)