Logo

2. Handball-Bundesliga

In Konstanz geht es für die SG BBM um viel

350_0900_31594_200321_mwol_107527.jpg

Bietigheim-Bissingen. Die SGBBM Bietigheim steht vor richtungsweisenden Tagen. Nach dem Rücktritt von Hannes Jón Jónsson trifft das kriselnde Team von Interimstrainer Brian Ankersen heute auf die HSG Konstanz (20Uhr) und am Ostersonntag (17 Uhr) auf den EHV Aue.

Die Bietigheimer haben seit dem 5. März nicht mehr gewonnen und nur noch sechs Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, wo ausgerechnet die HSG Konstanz steht. Entsprechend hoch ist der Druck für die Bietigheimer, die eigentlich mit dem Ziel Bundesliga-Aufstieg in die Saison gestartet waren. Doch dann suchte das Coronavirus die Mannschaft heim, in zwei Wellen infizierten sich insgesamt elf Spieler. Es folgte eine sportliche Talfahrt.

Die Bietigheimer kämpften sich aber aus dem Tabellenkeller bis auf Rang sechs. Doch seit der Verein vor sieben Wochen mitgeteilt hatte, den Vertrag mit Jónsson nicht zu verlängern und stattdessen Iker Romero als Trainer ab Sommer zu verpflichten, geht es wieder bergab. Aufgrund der Erfolglosigkeit trat Jónsson vergangenen Montag zurück, nun soll es Ankersen bis Saisonende richten. Zuletzt gab es im Doppelduell gegen den TuS N-Lübbecke immerhin einen Punkt. „Das Überzahlspiel 7 gegen 6 hat gegen Nettelstedt ganz gut geklappt“, sagte der Däne. (jai/red)