Logo

2. Handball-Bundesliga

Jónssons Vertrag bei SG BBM wird nicht verlängert

Ludwigsburg. Die SG BBM Bietigheim wird den am Saisonende auslaufenden Vertrag mit Cheftrainer Hannes Jón Jónsson nicht verlängern. Das teilte der Handball-Zweitligist gestern einen Tag nach dem 34:29-Erfolg über den ThSV Eisenach mit. „Hannes hat hier wirklich einen guten Job gemacht“, sagte SG-Geschäftsführer Bastian Spahlinger ohne einen konkreten Grund für das überraschende Ende der Zusammenarbeit nennen zu wollen.

Als Favorit für die Nachfolge des Isländers gilt laut Gerüchten der ehemalige Weltklassehandballer Iker Romero, der im Moment als Co-Trainer beim Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf arbeitet. Spahlinger wollte das Gerücht weder bestätigen noch kommentieren. „Das ist sicherlich ein interessanter Trainer“, sagte er. „Was den neuen Trainer angeht, sind wir in den Endzügen der Verhandlungen.“

Extrem viel Pech gehabt

Jónsson hatte die SG im Februar 2019 als Nachfolger von Ralf Bader übernommen und den Klassenverbleib in der Bundesliga in einem dramatischen Saisonfinale um nur ein Tor verpasst. Auch in der Folge blieb dem 40-Jährigen das Pech treu. In der vergangenen Saison startete das Team unter seiner Leitung nach verkorkstem Saisonstart eine furiose Aufholjagd, die durch den Saisonabbruch aufgrund der Coronavirus-Pandemie jäh gestoppt wurde, als Bietigheim auf Rang 3 lag. Somit verpasste die SG den direkten Wiederaufstieg denkbar knapp.

In der aktuellen Saison wurde Bietigheim in zwei Wellen vom Coronavirus heimgesucht. Elf Spieler erkrankten insgesamt, zweimal musste die Mannschaft in Quarantäne. Durch den unterbrochenen Spielrhythmus und die Nachwirkungen der Infektion rutschte Bietigheim in den Tabellenkeller.

Zurück in der Erfolgsspur

Doch mittlerweile stehen die Bietigheimer auf Rang sechs. Mit dem Erfolg am Samstag in Eisenach haben die Bietigheimer auch ihr drittes Spiel nach der WM-Pause gewonnen. Die Trennung von Jónsson kommt deshalb überraschend. Zumal der ehemalige Profi in Fachkreisen als Top-Trainer angesehen ist. In seiner Zeit als Coach in Bietigheim zeichnete sich Jónsson als zielstrebiger und extrem ehrlicher Charakter aus. (jai)