Logo

Handball

König und SG freuen sich auf Hölle Süd

Bietigheimer Handballer wollen tolle Vorrunde heute mit Sieg beim Derby in Balingen krönen

350_0900_17945_COSPEinweisung.jpg
Einweisung: SG-Coach Hartmut Mayerhoffer (rechts) mit Felix König.Foto: Baumann

bietigheim-bissingen. Schöner können auch Kinderaugen am Heiligen Abend nicht leuchten. Spieler und Fans der SG BBM Bietigheim freuen sich auf ihr vorgezogenes Weihnachtsgeschenk. Das Derby in Balingen soll heute (19.45 Uhr) die glanzvolle Vorrunde krönen. „Wir haben nichts zu verlieren“, sagt Trainer Hartmut Mayerhoffer, „ein Sieg beim HBW wäre ein Traum!“

Bietigheim ist mit 27:9 Punkten überraschend Zweiter, die als Meisterschaftsfavorit gestarteten Balinger sind mit 23:13 Zähler Fünfter. Das anvisierte Ziel des sofortigen Wiederaufstiegs ist in Gefahr. Verlieren die „Gallier von der Alb“ gegen die SG, würde ihr Rückstand auf den Aufstiegsplatz auf sechs Zähler anwachsen.

Das hatte sich die von Europameister Martin Strobel angeführte HBW vor der Saison ganz anders vorgestellt. Alles war auf Aufstieg ausgerichtet, Nach zehn Spieltagen standen 15:5 Punkte zu Buche. Zu wenig für die hohen Ansprüche. Trainer Runar Sygtriggsson musste überraschend gehen, Jens Bürkle kam. Der braucht jetzt dringend einen Sieg gegen Bietigheim, denn die bisher von ihm erreichten 8:8 Zähler sind nicht das, was sich die Balinger erhofft hatten.

Der SG sind solche Probleme fremd. Mit kleinem Etat leistet das Team von Hartmut Mayerhoffer Großes. In Balingen soll der nächste Coup glücken. Mit Jürgen Müller, Robin Haller und Felix König standen gleich drei BBM-Spieler schon beim HBW unter Vertrag.

Vor allem für Felix König, der in den letzten Partien als Spielmacher glänzte, ist die heutige Begegnung etwas ganz Besonderes. Seit er als Fünfjähriger mit dem Handball begann spielte er für den HBW. Im Sommer wechselte der Student erstmals den Verein, jetzt kehrt er mit der SG nach Balingen zurück. „Ich freue mich riesig, auch weil so viele Bietigheimer Fans uns unterstützen werden. Sie dürfen sich in der Sparkassen Arena auf eine Wahnsinnsstimmung freuen. Die Hölle Süd wird bis auf den letzten Platz gefüllt sein.“

König ist nicht überrascht, dass die SG vorne mitspielt. „Ich wusste, dass wir genau wie Balingen eine riesige Qualität haben und hatte gehofft, mit Bietigheim oben mitzumischen. Dass wir jetzt sogar vor dem HBW stehen, ist für uns ein kleiner Pluspunkt.“

Als besondere BBM-Trümpfe sieht der 27-Jährige die mannschaftliche Geschlossenheit „Es ist begeisternd, mit welcher unheimlichen Emotionalität wir immer wieder als Team auftreten.“