Logo

2. Handball-Bundesliga

SG BBM hat in Gummersbach keine Chance

Bietigheim-Bissingen. Die SG BBM Bietigheim hat gestern Abend gegen den Spitzenreiter deutlich verloren. Beim VfL Gummersbach unterlag der Handball-Zweitligist mit 25:32 (15:12). Vor 1320 Zuschauern waren die Bietigheimer von Beginn an im Hintertreffen, kämpften sich jedoch mehrfach heran. So gelang Jonathan Fischer in der 16.Minute der Ausgleich. Wenig später musste die SG einen 0:4-Lauf wegstecken (12:8, 21. Spielminute), kam aber wieder zurück. Jonas Link, Nikolah Vlahovic, Sven Weßeling und Christian Schäfer trafen zum 12:12. Aber bis zur Halbzeitpause folgte der nächste Rückschlag, als Gummersbach wieder auf 15:13 erhöhte.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte der zwölffache deutsche Meister innerhalb von drei Minuten auf 19:13. Das Spiel war damit gelaufen. Der VfL ließ sich den Vorsprung nicht mehr nehmen.

Durch die Niederlage wächst für Bietigheim der Druck, am Samstag (19 Uhr) gegen die Rimpar Wölfe zu punkten. Wie der Verein gestern mitteilte, wird die SG dabei auf Zuschauer verzichten: „Wir können nicht abwarten und schauen, was am Freitag für ab Samstag gültig veröffentlicht wird. Wir tragen Verantwortung für unsere Spieler und Zuschauer, aber auch für Dienstleister, die an der Spieldurchführung beteiligt sind“, sagte SG-Geschäftsführer Bastian Spahlinger im Hinblick auf drohende Geisterspiele.

SG BBM: Poltrum, Lehmann; Bartha (5), Fischer (4), Dahlhaus (4), Link (3), Schäfer (2), Weßeling (2), Boschen (1), Vlahovic (1), Pfeifer (1), Öhler (1), Claus (1), Mario Urban, de la Penã. (jai)