Logo

Handball

SG BBM ohne Mühe gegen den Buxtehuder SV

Durchsetzungsstark: Bietigheims Antje Lauenroth (Mitte) gegen zwei BSV-Verteidigerinnen. Foto: Baumann
Durchsetzungsstark: Bietigheims Antje Lauenroth (Mitte) gegen zwei BSV-Verteidigerinnen. Foto: Baumann

Bietigheim-Bissingen. Bietigheims Handballerinnen sind erfolgreich in das Jahr 2021 gestartet. Die SG BBM besiegte den Buxtehuder SV mit 33:26 (19:12) und bleibt Bundesliga-Tabellenführer.

Trainer Markus Gaugisch war zufrieden. „Das war eine souveräne Leistung. So stelle ich mir unsere Auftritte immer vor.“ Nur bis zum 5:5 hatte die SG Probleme mit „Buxte“. Dann brachte Antje Lauenroth ihr Team mit drei Kontertoren innerhalb von 90 Sekunden auf Erfolgskurs. Bietigheim agierte im Angriff weitgehend fehlerfrei und baute den Vorsprung bis zur Pause auf 19:12 aus. Gaugisch nutzte die Gelegenheit, kräftig durchzuwechseln. Die im Rückraum gekommene Nele Reimer zeigte mit vier Toren ihr Können, die lange verletzte Kim Braun netzte bis zur Halbzeit zweimal ein.

Nach dem Wechsel setzten vor allem Luisa Schulze und Amelie Berger Akzente. Geplant war nur ein Kurzeinsatz der zuletzt kranken Schulze. Da aber Danick Snelder wegen einer Fußverletzung ausfiel, rückte „Schmu“ als Kreisläuferin in die Stammformation. Berger gefiel mit drei tollen „Buden“, initiierte zudem den schönsten Treffer: Ihren Kempa-Pass vollendete Kim Naidzinavicius zum letzten SG-Tor.

SG BBM: Sando, Salamakha; Berger (3), Lauenroth (8), Probst, Naidzinavicius (7/3), Patorra, Reimer (4), Smits (3), Østergaard (1), Maidhof (1), Schulze (3), Braun (3), Ehlert. (joh)