Logo

2. Handball-Bundesliga

SG BBM startet den dritten Anlauf gegen Konstanz

Bietigheim-Bissingen. Handball-Zweitligist SG BBM Bietigheim trifft heute Abend (19.30 Uhr/ Sportdeutschland.tv) im ersten Heimspiel des Jahres in der Viadukthalle auf die HSG Konstanz.

Dass die SG durchaus gewillt ist, noch einmal oben anzugreifen, war dem Team trotz der bislang zerfahrenen Saison mit Platz zehn nach zwölf Saisonspielen vergangene Woche deutlich anzusehen. Beim TuS Fürstenfeldbruck lieferten sich die Bietigheimer mit dem Gegner einen offenen Schlagabtausch und gewannen am Ende knapp mit 33:30. „Die Jungs haben einen mega Kampf gezeigt“, sagte SG-Trainer Hannes Jón Jónsson danach zufrieden.

Dass das sowohl von Jónsson nicht nur so dahergesagt war, als auch dass das Spiel wortwörtlich ein Schlagabtausch war, ließ sich schon beim Blick auf die SG-Bank erahnen. Dort saß in den spannenden Schlussminuten der Partie Spielmacher Juan de la Pena mit einem dicken Eisbeutel im Nacken und blutender Nase. Auf dem Feld trug Paco Barthe bereits einen weißen Turban in Folge einer Platzwunde am Kopf. Während Barthe durchspielen konnte, griff de la Pena nicht mehr ein. Sein Einsatz heute Abend ist allerdings dennoch nicht ausgeschlossen.

Für den kommenden Gegner aus Konstanz geht es in dieser Saison um den Klassenverbleib. Derzeit liegt die HSG auf dem 17. Platz. Das Spiel der SG gegen das Team vom Bodensee wurde bereits wegen positiver Coronatests im Vorfeld der geplanten Partien zweimal abgesagt. Morgen soll es nun also im dritten Anlauf in der Bietigheimer Viadukthalle endlich klappen. (pb)