Logo

SG Bietigheim sorgt für klare Verhältnisse

Den erwartet deutlichen Sieg feierte die SG BBM Bietigheim in der Frauenhandball-Bundesliga mit 37:21 (19:12) gegen den 1. FSV Mainz 05.

Erzielte fünf Tore: Bietigheims Luisa Schulze.Foto: Baumann
Erzielte fünf Tore: Bietigheims Luisa Schulze. Foto: Baumann

Bietigheim-Bissingen. Im Pokal hatte die SG in Mainz mit 17 Toren Differenz gewonnen. Im Punktspiel kam ein ähnliches Ergebnis zustande und doch war es eine völlig andere Partie. Mainz agierte bei Ballbesitz überraschend mit einer siebten Feldspielerin, nahm dafür jeweils die Torhüterin vom Feld. „Wir haben das noch nie gespielt“, bekannte 05-Trainer Florian Bauer, „aber gegen Bietigheim hatten wir nichts zu verlieren und konnten es riskieren.“

Die SG machte im Angriff zunächst kaum Fehler und hatte in Amelie Berger eine eiskalte Vollstreckerin, die in der ersten Viertelstunde fünfmal traf. Dennoch stand es nach 22 Minuten nur 11:10, weil Mainz dank der 7:6-Überzahl immer wieder Lücken in der Abwehr fand.

Eine Auszeit von Markus Gaugisch brachte die SG in die Spur. Die nun aufmerksamere Deckung provozierte zahlreiche Mainzer Ballverluste und erarbeitete Kontermöglichkeiten. Mit acht Treffern in den letzten acht Minuten des ersten Durchgangs holte sich der Tabellenführer eine 19:12-Pausenführung. Nach dem Wechsel gab die SG weiter Vollgas. Fünf schnelle Tore zum 24:12 sorgten für klare Verhältnisse. Bietigheim agierte zeitweilig mit Antje Lauenroth als vorgezogener Abwehrspielerin und brachte damit die Gäste vollends aus dem Tritt.

Die 16-jährige Magdalena Probst erzielte beim 32:16 nach 44 Minuten ihr erstes Bundesligator. Die SG wechselte mit Blick auf die kommenden schweren Aufgaben munter durch, schonte die Stammspielerinnen. Gaugischs Fazit: „Heute kam keine aus dem Zahnfleisch aus dem Spiel heraus und wir haben die Jungen so lange spielen lassen, wie noch nie.“

SG BBM: Sando, Salamakha; Berger (6), Lauenroth (4), Probst (3), Naidzinavicius (4/2), Patorra (3), Reimer (3), Smits (1), Østergaard (1), Maidhof (2), Schulze (5), Braun (5), Ehlert.

Autor: