Logo

Hockey

Auftakt nach Maß für BHTC-Frauen

Die Bietigheimer Hockeyfrauen haben ihr erstes Saisonspiel in der 2. Bundesliga Süd gewonnen. Unter dem neuen Trainer Kristian Martens feierten sie einen 2:1-Erfolg gegen den ATV Leipzig.

Die Bietigheimerin Dina Fili (rechts) setzt sich gegen Leipzigs Holly Rebel durch. Foto: Baumann
Die Bietigheimerin Dina Fili (rechts) setzt sich gegen Leipzigs Holly Rebel durch. Foto: Baumann

Bietigheim-Bissingen. Nach langer Coronazwangspause starteten die Bietigheimerinnen mit einem Heimspiel in die neue Saison. Zum ersten Mal stand dabei Kristian Martens, der vom Ligakonkurrenten Schott Mainz ins Schwabenland gekommen war, an der Seitenlinie.

Bietigheim nutzt Chancen nicht

Die Gastgeberinnen waren von Beginn an überlegen und setzten die Gäste aus Leipzig unter Druck. Bereits nach fünf Minuten erzielte Ines Wanner per Strafecke das 1:0 für den BHTC. Weitere Chancen in der ersten Hälfte konnten allerdings nicht genutzt werden. Die Leipzigerinnen versuchten, über Konter zum Torerfolg zu kommen, scheiterten aber wiederholt an Torfrau Lina Rönsch. So ging es mit dem 1:0 in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel ergab sich ein ähnliches Bild. Bietigheim dominierte das Spiel, konnte seine Chancen aber nicht konsequent nutzen. Mitte des dritten Viertels war es dann Greta Meissner, die durch einen schnell ausgeführten Freischlag die Strafecke für den BHTC herausholte. Erneut brachte Ines Wanner den Ball zum verdienten 2:0 im Tor unter. In den folgenden Minuten verpasste es das Team von Trainer Martens, den Sack zuzumachen, sodass man in der Schlussphase noch einmal zittern musste. Drei Minuten vor dem Ende gelang es Leipzig ebenfalls per Strafecke, auf 2:1 zu verkürzen. Es folgten hektische Schlussminuten, bis der Abpfiff die Bietigheimerinnen erlöste. Damit schafften die Hockeyfrauen den ersten Sieg im ersten Spiel und Trainer Martens konnte einen gelungenen Einstand feiern. Das nächste Heimspiel findet am 2. Oktober gegen den TSV Mannheim statt.

Bietigheimer HTC: Lina Rönsch – Daniela Bauer, Elisa Eberhardt, Dina Fili, Jana Fili, Jenny Kopp, Inken Kräber, Lilli Lang, Theresa Lindenberger, Xenia Luft, Greta Meissner, Steffi Müller, Julia Preiß, Melanie Senghaas, Johanna Sommerkorn, Ines Wanner. (red)