Logo

Deutsche Turnliga

Großer Final-Krimi in Ludwigsburg

Die Frauen des MTV Stuttgart siegen beim Finale der Deutschen Turnliga (DTL) in der MHP-Arena souverän. Bei den Männern hingegen kommt es zu einem Turn-Krimi der feinsten Art. Die Entscheidung fällt im letzten Duell am Reck.

Der Jubel ist groß: Die Turner der KTV Obere Lahn gewinnen knapp gegen Vorjahressieger KTV Straubenhardt. Foto: Baumann
Der Jubel ist groß: Die Turner der KTV Obere Lahn gewinnen knapp gegen Vorjahressieger KTV Straubenhardt. Foto: Baumann

Ludwigsburg. Am Ende hatte die KTV Obere Lahn das glücklichere Ende für sich: Nach einem spannenden Schlagabtausch mit der KTV Straubenhardt sicherte sich der frühere Club von Fabian Hambüchen am Samstag in der MHP-Arena in Ludwigsburg den ersten Meistertitel in der Vereinsgeschichte.

Dieser wird allerdings vorerst auch der Letzte sein: Denn die KTV zieht ihre 1. Mannschaft aus der Bundesliga zurück. Vonseiten des Vereins heißt es, dass es an der Zeit sei, „einfach mal durchzuschnaufen“.

Bevor es am Samstag losging, heizte DTL-Präsident Jens-Uwe Kunze die Fans in der MHP-Arena ein: „So spannend war das Rennen um die Mannschaftsmeisterschaft noch nie.“ Und mit dieser Aussage sollte er am Ende auch recht behalten.

Zwar legte die KTV Straubenhardt am ersten Gerät, dem Boden, vor und führte mit 7:1 Scorepunkten. Doch dann entwickelte sich der Titelkampf zu einem wahren Kopf-an-Kopf-Rennen.

Die KTV Obere Lahn holte am Pauschenpferd und an den Ringen mächtig auf. So stand es nach den ersten drei Geräte 19:19. Erstmals in Führung ging die Obere Lahn, die von zahlreichen Fans lautstark unterstützt wurde, nach dem Sprung. Nick Klessing brachte seinen KTV im direkten Duell gegen Straubenhardts Top-Turner Marcel Nguyen mit einem blitzsauberen Sprung auf die Siegerstraße.

Doch auch am Folgegerät, dem Barren, schenkten die Teams sich nichts. Am Ende ging es mit einem 31:31 nach Scorepunkten in den entscheidenden Durchgang am Reck. Ebenfalls Unentschieden stand es dort nach den ersten drei Duellen. Mit einem 34:34 wurde der letzte Zweikampf eingeläutet, den Andrey Likhovitskiy zugunsten der KTV Obere Lahn entschied.

Dritter wurde die TG Saar, die den Rekordmeister SC Cottbus mit 43:29 Scorepunkten besiegte.

Stuttgarts Turnerinnen souverän

An den Turnerinnen des MTV Stuttgart führt kein Weg vorbei. Das demonstrierte das Team um WM-Medaillengewinnerin Elisabeth Seitz in Ludwigsburg einmal mehr. Mit diesem Sieg holte sich der MTV den siebten Titel in Folge. Insgesamt war es der zehnte Erfolg für die Schwaben.

„Man weiß im Vorfeld nie, was passiert“, sagte Stuttgarts Turnerin Kim Bui nach dem Wettbewerb. „Wir sind nicht mit der Einstellung in den Wettkampf gegangen, dass wir hier locker gewinnen.“

Am Ende ließ der MTV mit 207, 50 Punkten den Konkurrenten der TG Karlsruhe-Söllingen (192,30 Punkte), des TZ DSHS Köln (185,55 Punkte) und des TSV Tittmoning (129, 250 Punkte) allerdings keine Chance.

„Das sind einfach pure Glücksgefühle“, freute sich Elisabeth Seitz, die das Finale der Mannschaftsmeisterschaft mit ihrer Bodenkür beendete. „Mir war bewusst, dass ich unserer Mannschaftsleistung mit meinem Auftritt am Boden krönen kann. Ich wollte einfach allen noch einmal zeigen, dass Turnen super viel Spaß macht und ein toller Sport ist.“

Autor: