Logo

Feldhockey

Gute Leistung, aber keine Punkte für den HCL

Ludwigsburg. Der HC Ludwigsburg hat am Gesternnachmittag in der 2. Feldhockey-Bundesliga einen Achtungserfolg verbucht. Die Zähler musste der stark dezimierte HCL jedoch beim 1:3 (0:2) dem Tabellenführer TSV Mannheim überlassen.

Die Ludwigsburger haben sich in der Kurpfalz teuer verkauft, mit etwas mehr Glück und einer positiven Spielentwicklung wäre beim Erstligaabsteiger sogar vielleicht auch etwas Zählbares drin gewesen. Ohne den grippekranken Eckenspezialisten Michael Josek und den verletzten Angreifer Yannick Gruber musste HCL-Trainer Daniel Weiser seine Schützlinge gestern auf die Anlage in der Quadratestadt schicken, doch die beiden HCL II-Akteure Tim Miller und Felix von Graevenitz machten ihre Sache absolut gut: Nach einem Konter hatte der Gast sogar die Führung auf dem Schläger.

Mannheim legt vor

Mit den ersten beiden Möglichkeiten legte der TSV dann jedoch vor: In der achten Minute landete ein abgefälschter Ball im Ludwigsburger Gehäuse und nach zwölf Spielminuten kassierten die „Rothemden“ nach einer kurzen Ecke das 0:2. „Das war bitter“, konstatierte der HCL-Chefcoach, „statt zu führen, liegen wir nach Mannheims ersten beiden Chancen mit 0:2 hinten.“

Im zweiten Durchgang musste der HCL nach einem Konter zwar das 0:3 schlucken, doch zermürben ließen sich die Barockstädter auch davon nicht, sie spielten weiter munter nach vorne und suchten ihre Chancen: In der 42. Minute verschoss Kapitän Severin Schmidt einen Siebenmeter. Der Anschlusstreffer zum 1:3-Endstand gelang dann erst Lukas Schurig nach einer Ecke von Spielführer Schmidt in der 58. Spielminute, zu spät für eine Aufholjagd. „Wir haben gekämpft bis zum Schluss und uns insgesamt vier Ecken erarbeitet“, lobte der HCL-Übungsleiter seine Schützlinge hinterher dennoch, „die Mannheimer sind aber einfach auch nicht ganz unsere Kragenweite.“

HCL: Fili, M. M. Fischer – Baitis, S, Schmidt, R. Schmidt, von Graevenitz, Veigel, Miller, M. Schurig, L. Schurig, Bachmann, Brönnimann, M. Stumpp, Mayer, J. Fischer, Roura, Binder. (tei)