Logo

Leichtathletik

Kuhn holt Silber mit letztem Wurf

Koblenz. Hammerwerferin Aileen Kuhn hat bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften der U23 in Koblenz mit dem letzten Wurf für ein Happy End gesorgt und sich Silber geholt.

Als Jüngste im Feld der Hammerwerferinnen hatte sich die Athletin des LAZ Ludwigsburg bisher bei jedem ihrer Wettkämpfe mit dem 4-Kilogramm-Hammer mit Würfen jenseits der 60m-Marke präsentieren können. In Koblenz dauerte es allerdings bis zum letzten Durchgang. Nach einem Wechselbad der Gefühle packte die 17-Jährige einen aus und schob sich mit 64,06 Metern auf den Silberrang vor. Damit steigerte sie ihre Bestleistung um fast zwei Meter und setzte sich an die Spitze der deutschen U20-Jahresbestenliste. Den Titel gewann Samatha Borutta (TSV Bayer 04 Leverkusen) mit 70,13 Metern.

Im Rahmen des DM-Rennen der U23 Männer löste LAZ-Athlet Kurt Lauer über 3000 Meter Hindernis sein Ticket für die die U20-EM (15.-18. Juli) im estnischen Tallin. In einem taktischen Rennen kontrollierte er seine Konkurrenz souverän und kam als Gesamtfünfter und zweitbester U20 Athlet in 9:06,42 Minuten ins Ziel. Velten Schneider (VfL Sindelfingen) gewann mit einem harten Spurt in 8:50,55 Minuten.

400-Meter-Läuferin Elisa Lechleitner reiste sie in Topform nach Koblenz und konnte sich mit persönlicher Bestzeit von 53,93 Sekunden das Finalticket sichern. Im Finale lief sie in 54,45 Sekunden auf den sechsten Platz. (red)