Logo

Schießsport

Ludwigsburger Schützen an der Spitze der Bundesliga

Zur Halbzeit in der Bundesliga Luftpistole steht die Schützengilde Ludwigsburg erneut an der Tabellenspitze. Fünf von sechs geschossenen Wettkämpfen konnte das Team um Trainer Franz Roth bisher für sich entscheiden.

350_0900_20966_SGi_Ludwigsburg_Rene_Potteck_Julia_Hochmu.jpg
Erfolgstrio der SGi Ludwigsburg (v.l.): René Potteck, Julia Hochmuth und Zorana Arunovic.Foto: privat

Ludwigsburg. Die SGi unterlag ledigfich am ersten Wettkampfwochenende der Schützengilde Waldenburg mit 2:3 Punkten. Vergangenes Wochenende traf die Mannschaft im Spitzenduell auf den SV Kelheim-Gmünd, ein Zusammentreffen, das einige Erinnerungen hervorrief.

In der vergangenen Saison wurden die Ludwigsburger im letzten Wettkampf zu Hause in Hoheneck mit einem Sieg gegen den SV Kelheim-Gmünd ungeschlagener Südmeister. Wenige Wochen später, im Februar dieses Jahres, brachte ihnen beim Bundesliga-Finale in Paderborn ein Sieg in der Neuauflage dieser Begegnung die Bronzemedaille ein.

Am vergangenen Samstag bewiesen die Ludwigsburger erneut ihre Stärke und konnten sich mit 3:2 in einem spannenden Wettkampf durchsetzen. Punkte zum Sieg trugen Kevin Venta auf Position zwei und die eingeflogene Serbin Zorana Arunovic auf Position drei bei.

Den entscheidenden dritten Siegpunkt holte René Potteck auf Position fünf, der sich bis zum letzten Schuss einen äußerst engen Wettkampf gegen seinen direkten Kontrahenten lieferte und am Ende die stärkeren Nerven bewies.

Ein weiterer 3:2-Erfolg gegen den SV Murrhardt-Karnsberg am darauffolgenden Tag hielt das Ludwigsburger Team auf Tabellenplatz eins. Diesmal gewannen Florian Brunner auf Position eins und erneut Zorana Arunovic auf Position drei ihre Punkte.

Bei einem Zwischenstand von 2:2 hatte es Julia Hochmuth auf Position vier in der Hand, für den siegbringenden dritten Punkt zu sorgen. Dies gelang ihr im letzten Schuss in der letzten Minute der Wettkampfzeit. In zwei Wochen trifft die SGi Ludwigsburg auf den Tabellenzweiten aus Hambrücken, der bisher ebenfalls fünf von sechs Wettkämpfen gewinnen konnte.

Mit einem Sieg gegen die junge Mannschaft aus Baden würden sich die Ludwigsburger in der Tabelle etwas absetzen können und einen entscheidenden Schritt Richtung Finale machen.