Logo

Ludwigsburgs Turner in Weinheim topfit

Schöne Erfolge bei Landesturnfest für MTV-Athleten und Wettkämpferinnen des KSV Hoheneck

350_0900_19434_Bitte_freistellen_fuer_Seite_20.jpg

Weinheim. Neben den klassischen Turnwettkämpfen gab es beim Landesturnfest in Weinheim jede Menge andere Wettbewerbe und Mitmachaktionen. Fast 13 000 Turner erlebten fünf außergewöhnliche Tage.

Bei den baden-württembergischen Meisterschaften im Gerätturnen gingen zahlreiche Podestplätze an Turnerinnen und Turner aus dem Kreis Ludwigsburg. Dabei stand der Jüngste von ihnen ganz oben auf dem Treppchen: Jonas Eder vom MTV Ludwigsburg gewann den Mehrkampf in der Altersklasse (AK) 12 Jahre mit 4,825 Punkten Vorsprung.

Sein Bruder Timo kam in der AK 13/14 Jahre auf Rang zwei, konnte sich im Reckfinale der Altersklassen 13-16 Jahre als 13-Jähriger gegen die ältere Konkurrenz einen starken 4. Platz sichern. Luca Pollin, ebenfalls vom MTV Ludwigsburg kam auf den 6. Platz in der Altersklasse 17/18 Jahre. Seine Vielseitigkeit zeigte Pollin, der in der 1. Bundesliga für den MTV Stuttgart an die Geräte geht, in den Gerätefinals vor vollen Zuschauerrängen: In der Altersklasse 17+ sicherte er sich Bronze am Boden und den Ringen sowie dem 4. Platz am Reck.

Bei den Frauen erreichte Joana Lamatsch (rechts/Foto: privat) von der KSV Hoheneck den 3. Platz bei den Landesmeisterschaften im Mehrkampf. Ihre Teamkollegin Mona Ziegler (links) sicherte sich den 7. Rang. Dazu sicherten sich beide zwei Plätze in den Gerätefinals. Gleich am ersten Gerät gewann Lamatsch Silber am Sprung, am Boden holte sie Bronze. Ziegler gewann Silber am Balken, am Barren kam sie auf Platz vier. „Eigentlich sind die Stärken der beiden genau umgekehrt, die Qualifikation der beiden war ein großer Erfolg“, merkt Trainerin Uta Ziegler an. Vom MTV Ludwigsburg waren Magnus Teschner (6. Platz) und Adrian Müller (7.) in der Altersklasse 15/16 Jahre bei den reinen Gerätturnwettkämpfen am Start. Beide turnten zuvor schon die baden-württembergischen Meisterschaften im deutschen Sechskampf, einem Mischwettkampf aus drei Turngeräten (Boden, Barren und Reck) und drei Leichtathletik-Disziplinen (100 Meter Sprint, Weitsprung und Kugelstoßen). Teschner sicherte sich hier souverän den Titel, Müller gewann Silber. Damit dürfen beide zu den deutschen Mehrkampfmeisterschaften am 15. und 16. September in Einbeck (Niedersachsen).

Bei den Orientierungsläufen waren die Turner vom TV Ingersheim erfolgreich: im 5-km-Teamwettkampf deklassierten Sven Fritz, Daniel Nowak und Thomas Zeltwanger die Konkurrenz mit über 15 Minuten Vorsprung. Beim besonderen Wettbewerb (400 m Paddeln im Schlauchboot, 200 m an das Seeufer und 1 km Laufen) kam der TV Ingersheim auf den 4. Platz von über 200 Teams. Bei der Abschlussveranstaltung wurde der Turnfeststaffelstab an die Stadt Ludwigsburg weitergereicht, dort wird das nächste Landesturnfest 2020 ausgetragen.