Logo

Mädchenteam des LAZ holt sich zum Saisonabschluss Gold

Ludwigsburg. Zum Abschluss der Freiluftsaison glänzte der U 16 Nachwuchs des Leichtathletikzentrums Ludwigsburg mit einem Titelgewinn bei den württembergischen Teammeisterschaften in Schwäbisch Gmünd.

350_0900_17157_COSPWJ_U16_Teammeister_2017.jpg
350_0900_17157_COSPWJ_U16_Teammeister_2017.jpg
Ludwigsburg. Dabei überzeugte das Mädchenteam bei besten äußeren Bedingungen mit einer guten Teamleistung. Sogar der Ausfall der süddeutschen Meisterin im Kugelstoßen, Larissa Mehanovic, wurde kompensiert. Mit 39 Punkten Vorsprung hielten die LAZ-Mädchen das Team der LG Filstal am Ende mit 8443 zu 8404 Punkten auf Distanz und entschieden eine lange Zeit spannenden Team-Endkampf für sich.

Zu den besten Punktesammlerinnen zählte die Deutsche U 16 Meisterin über 80-m-Hürden, Leonie Maginot, die mit 12,71 Sekunden über 100 Meter und in 12,16 Sekunden im Hürdensprint gut unterwegs war. Charlotte Römer, die in 2:21,12 Minuten ihr 800-m-Rennen klar für sich entscheiden konnte, als auch Naoell Hope Häußermann die 1,60 Meter im Hochsprung überquerte, lieferten ebenso starke Leistungen ab.

Das LAZ Jungenteam verpasste zum Saisonausklang den anvisierten Bronzeplatz knapp. Mit 8933 Punkten und einer Steigerung im Vergleich zum Vorkampf, um satte 400 Punkte, landete das LAZ Team hinter der STG Schorndorf-Waiblingen (9228), der LG Filder (9100) und der LG Filstal (8973) auf Rang vier.