Logo

Volleyball

MTV-Teams mit großen Ambitionen

Eine überaus erfolgreiche Saison haben die Volleyballer des MTV Ludwigsburg hinter sich. Die Männermannschaft ist in die 3. Liga Süd aufgestiegen, das Frauenteam hat die Regionalliga auf dem beachtlichen vierten Platz beendet. An diesem Wochenende starten beide MTV-Teams in das Abenteuer der Spielzeit 2019/2020.

Abwehrkräftige Truppe: Viktor Gerdt, Jochen Thumm und Tin Tomic (von links) kämpfen für den MTV in der 3. Liga. Foto: Baumann
Abwehrkräftige Truppe: Viktor Gerdt, Jochen Thumm und Tin Tomic (von links) kämpfen für den MTV in der 3. Liga. Foto: Baumann

Ludwigsburg. Vor gut sechs Monaten feierten die MTV-Volleyballer den Aufstieg aus der Regionalliga in die 3. Liga Süd. Neun Heimsiege in neun Heimspielen verzeichnete das routinierte MTV-Team um Kapitän Tin Tomic, das bereits vor dem abschließenden Spieltag in der Alleenhalle als Regionalligameister und damit als Aufsteiger in die 3. Liga feststand.

Der Blick nach vorne gestaltete sich zunächst schwierig, dann aber gelang es noch während der Vorbereitung, den ehemaligen Trainer der Männer 2, Frank Racky, fest als Coach für die neue Saison zu verpflichten. Racky hatte die Mannschaft mit viel Spielverständnis und Erfahrung im Scouting bereits interimsweise gecoacht. Ihm zur Seite steht künftig Mustafa Sonum als Co-Trainer.

Nach einer schweißtreibenden Vorbereitung, in der sehr viel in der Halle und weniger auf dem Beachplatz trainiert wurde, geht es am kommenden Samstag (19 Uhr) mit dem Spiel gegen den Lokalrivalen SV Fellbach los. Im Gegensatz zur Bank des MTV gab es auf dem Feld weniger Veränderungen. Die Mannschaft hatte keinen einzigen Abgang zu verzeichnen. So wird Trainer Racky weiter auf die Zuspieler Steffen Haußmann und Sander Schäfers sowie auf die Außenangreifer Pascal Winter, Tin Tomic, Simon Kern und Markus Stern setzen können. Auch Nils Ludwig und Viktor Gerdt sowie die Mittelblocker Tim Ziegler und Jochen Thumm bleiben im Kader. Zusätzlich konnte mit Maurizio Salvatore ein neuer Mittelblocker dazugewonnen werden. Steffen Leibfritz, Raphael Noz und Bernd Neuffer komplettieren die schlagkräftige und eingespielte Mannschaft.

In dieser neuen Konstellation trainierte man fleißig an Angriffsvarianten, der Block-Feld-Verteidigung und Aufschlägen, um in der neuen Liga konkurrenzfähig zu werden. „ Als Aufsteiger gibt es das primäre Ziel Klassenerhalt, alles andere wäre vermessen“ gibt Trainer Racky umissverständlich da Saisonsziel vor. Der Trainer betont, dass seine Mannschaft jedes Spiel mit einer positiven Einstellung bestreiten wird, um es zu gewinnen. „Erst wenn der Klassenerhalt gesichert ist, kann man schauen, was tabellarisch noch möglich ist“, so Racky.

Die Mannschaft zieht in den bisherigen Trainingseinheiten voll mit. Sie freue sich auf die neue Liga, die weite Auswärtsfahrten, aber auch auf die Derbys gegen den SV Fellbach und die Allianz Stuttgart, wie Mittelblocker Thumm einräumt.

Für die Zuschauer des MTV, die das Team in der vergangenen Saison lautstark unterstützt haben, wird sich kaum etwas ändern. Die Heimspiele werden weiterhin an einem Samstagabend in der Allenhalle West ausgetragen. Dabei ist der erste Gegner kein Unbekannter. Kapitän Tomic und Außenangreifer Winter spielten schon für Fellbach in der 2. Bundesliga. Auch im Pokal traf man schon öfters aufeinander.

Fünf Neuzugänge für das

Regionalligateam der MTV-Frauen

Anders als bei den Männern gibt es im Regionalligateam der Frauen zahlreiche Veränderungen. Insgesamt fünf Neuzugänge konnte Trainer Sasa Stanimirovic in den vergangenen Wochen im Training begrüßen, sieben Abgänge musste der MTV verzeichnen. „Wir haben talentierte wie ehrgeizige Spielerinnen dazu gewonnen“, sagt der Coach, der mittlerweile in seine dritte Saison als Trainer geht.

Als letzte Spielerin stieß die 18-jährige Emily Günter vom Drittilgisten Allianz MTV Stuttgart nach Ludwigsburg. Zuletzt war Günter als Teil der U 19 und U 20-Beachnationalmannschaft unterwegs. Vom Ligarivalen TTV Dettingen kam Außenangreiferin Marie Großmann zum MTV. Zuspielerin Lena Kuhn wechselte nach einer einjährigen Volleyballauszeit in der Südsee vom Ligakonkurrenten FV Tübinger Modell, der am Samstag (19 Uhr) Auftaktgegner der MTV-Frauen sein wird.

Mit Annika Edelmann trägt eine ehrgeizige Libera vom Oberligisten SV Karlsruhe-Beiertheim II künftig das MTV-Trikot, Sara Marjanovic vom Zweitligisten Allianz MTV Stuttgart II soll ebenfalls neue Volleyball-Power in die Barockstadt bringen.

„Selbstverständlich bin ich glücklich über die Neuzugänge, ich hätte nicht unbedingt damit gerechnet, dass wir so viel Qualität gewinnen können“, so der Coach.

Autor: