Logo

Perfekter Saisonstart für TTC Bietigheim

Hauchdünner Auswärtserfolg des Tischtennis-Regionalligisten in Mainz – Erstes Heimspiel am Samstag

Der TTC Bietigheim-Bissingen mit (von links) Jeromy Löffler, Jon Ander Guerricabeitia, Emiliano Riofrio, Mats Sandell, Kristijonas Dapkus, Tal Israeli und Daniels Kogans.Foto: privat
Der TTC Bietigheim-Bissingen mit (von links) Jeromy Löffler, Jon Ander Guerricabeitia, Emiliano Riofrio, Mats Sandell, Kristijonas Dapkus, Tal Israeli und Daniels Kogans. Foto: privat

Bietigheim-Bissingen. Mit einem knappen 7:5 gegen FSV Mainz II entführten die Regionalligaherren des TTC Bietigheim-Bissingen beide Zähler aus der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt. Im ersten Saisonspiel, das gleichzeitig die erste Begegnung ohne Doppel war, blieb der Ausgang der Partie jedoch lange ungewiss.

Über fast die gesamte Dauer hinweg mussten die Gäste aus dem Enztal einem Rückstand hinterherlaufen. Nach zwei deutlichen Niederlagen von Jon Ander Guerricabeitia und Mats Sandell glichen Emiliano Riofrio und Jeromy Löffler durch zwei ungefährdete Siege direkt wieder aus. Daniels Kogans unterlag dann jedoch mit 1:3. Direkt im Anschluss egalisierte Tal Israeli den Punktestand, so dass auf der Anzeigetafel nach dem ersten Durchgang ein 3:3 stand.

In der zweiten Einzelrunde musste Sandell zwei äußerst knappe und ärgerliche Satzverluste hinnehmen, so dass er in vier Durchgängen unterlag. Guerricabeitia hingegen schien von seiner Niederlage im ersten Einzel unbeeindruckt und gewann in vier Sätzen. Ähnlich wie bei einer Tischtennispartie ging das Hin und Her auf der Anzeigetafel in gleicher Manier weiter: Löffler musste sich knapp im entscheidenden fünften Satz beugen, was jedoch durch einen stark aufspielenden Riofrio kompensiert wurde.

Beim Stand von 5:5 gingen Israeli und Kogans an die Tische. Im Entscheidungssatz behielt der 17-jährige Israeli klar die Oberhand und sicherte damit das Unentschieden für den TTC, das der Lette Kogans unter dem Jubel seiner Teamkameraden nach fünf sehr unterschiedlichen Sätzen in den 7:5-Erfolg umwandelte. „Ich freue mich sehr über den Sieg und dass ich zwei wichtige Punkte dazu beisteuern konnte“, beschrieb Riofrio die Stimmung nach dem ersten Saisonspiel.

TTC-Cheftrainer Andreas Kienle ergänzte: „Dass es gegen Mainz knapp werden würde, war uns davor bekannt. Umso schöner, dass wir beide Punkte mitnehmen konnten.“

Am kommenden Samstag empfängt der TTC den FT V.1844 Freiburg zum ersten Heimspiel der Saison in der Untermberger Sporthalle. Aufgrund der Beschränkungen ist für Zuschauer eine Anmeldung nötig und die Zahl der Plätze begrenzt. (dm)

Info: Wer der Partie beiwohnen möchte, muss sich bis Freitag bei TTC-Vorstand Matthias Grünenwald unter der E-Mail-Adresse matthiasgruenenwald@googlemail.com anmelden. Bis Freitagabend erhalten alle, die sich gemeldet haben, die Information, ob ein Besuch der Partie möglich ist.