Logo

Rollkunstläuferinnen so gut wie lange nicht

Nachwuchs des RKV Neckarweihingen bestätigt bei Meisterschaften Potenzial – Bestes Ergebnis seit 20 Jahren

350_0900_19738_wueM_18_RKVN_Gruppe_2_.jpg
Barbara Schulz (l.) mit dem erfolgreichen RKVN-Quintett (v. l.): Claudia Chirico, Julia Tomm, Laura und Tamara Jäckle, Vanessa Zeidler.Foto: privat

Ludwigsburg.. Bei den süddeutschen Meisterschaften im Rollkunstlaufen im hessischen Ober-Ramstadt nahmen über 300 Sportlerinnen aus Baden-Nord, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Südbaden und Württemberg teil – mit dabei auch drei Rollkunstläuferinnen vom RKV Neckarweihingen.

Laura Jäckle (13 Jahre) trat bei den Schülern A in der Kür an und verpasste mit Platz 4 nur knapp das Podest. Ihre Schwester Tamara (16 Jahre) ging in der Jugend in Pflicht und Kür an den Start und beendete den Pflichtwettbewerb mit dem achten Platz. Im Kürwettbewerb errang sie Platz fünf.

Vanessa Zeidler (19 Jahre) zeigte bei den Junioren saubere Pflichtfiguren und verpasste mit Platz vier nur knapp eine Medaille.

Grundstein für den Erfolg waren die württembergischen Meisterschaften Anfang Juni in Winnenden, wo der RKV Neckarweihingen einmal mehr die hervorragende Nachwuchsarbeit bestätigte. Mit fünf Läufern gehörte der RKVN zu den kleinen Vereinen, doch schon in der Breitensportklasse gab es Top-Platzierungen: Claudia Chirico sicherte sich in der Nachwuchsklasse Pflicht bei ihrem ersten Start in dieser Klasse die Bronzemedaille. Julia Tomm erlief sich als jüngste Teilnehmerin die Silbermedaille im Wettbewerb Nachwuchsklasse Kür.

Laura Jäckle konnte im Pflichtwettbewerb der Schüler A nicht ganz ihre Leistungen abrufen und musste sich mit Platz fünf zufrieden geben. In der Kür gewann sie mit großen Punktvorsprung den Kürwettbewerb der Schüler A. Tamara Jäckle gewann sowohl den Pflichtwettbewerb als auch den Kürwettbewerb der Jugend. Vanessa Zeidler sicherte sich in der Pflicht bei den Junioren Bronze. In der Meisterklasse über 17 Jahre erlief sie sich mit einer schönen Kür die Silbermedaille.

Unterm Strich steht das beste Ergebnis, das RKVN-Rollkunstläufer seit über 20 Jahren bei württembergischen Meisterschaften erzielen konnten. Die Schützlinge von Trainerin Barbara Schulz treten Mitte Juli bei den deutschen Kürmeisterschaften in Bremerhaven an. (red)