Logo

BMX

Stefan Heil fährt Titel für Ingersheim ein

Die BMX-Fahrer des MSC Ingersheim blicken auf erfolgreiche Wochen zurück. Vor allem der 21-jährige Stefan Heil glänzte mit dem deutschen Meistertitel und dem zweiten Platz bei der Europameisterschaft.

Deutscher Meister Stefan Heil.Foto: privat
Deutscher Meister Stefan Heil. Foto: privat

Ingersheim. Bei der deutschen BMX-Meisterschaft in Stuttgart gingen neun Fahrer für den MSC Ingersheim an den Start. Während Stefan Heil in der Klasse Elite Men einen starken Auftritt zeigte und im Finale triumphierte, waren seine beiden Vereinskollegen Julian Schmidt und Philip Schaub im Finallauf in einen Sturz verwickelt. Beide Fahrer mussten das Rennen daraufhin abbrechen. Für Heil ging es dagegen erfolgreich weiter.

Zweiter Platz bei der EM

Der Sportsoldat belegte bei der EM in Zoldar kurz darauf trotz schwieriger Bedingungen den zweiten Platz. „Die Strecke war nach einem Platzregen sehr nass und rutschig. Ich bin enorm glücklich über meinen ersten Podiumsplatz bei einem internationalen Rennen“, sagte der 21-Jährige, der nächste Woche bei der Weltmeisterschaft im niederländischen Papendal starten wird. Die Teilnahme soll für Heil ein weiterer Schritt zu seinem großen Traum sein: „Mein sportliches Ziel ist die Teilnahme bei der Olympia in Paris 2024 .“

Bei den deutschen Meisterschaften schafften weitere Ingersheimer Athleten Achtungserfolge. Nick Vordermeier musste sich in der starken Klasse Junior Men durchkämpfen und schaffte es im Finale auf Platz 6.

Paul Schindhelm landete in der Klasse 17 – 29 auf Platz 7. Emil Brosz (Altersklasse Boy 11/12) hatte im Finale gute Chancen, stürzte aber. Jonas Brosz wurde in der Altersklasse Boys 8- Vizemeister.

Kai Grundwald (Boys 13/14) und Jochen Waidner (17 – 29) verpassten den Sprung ins Finale.

Die Titelkämpfe waren das erste Rennen nach längerer Pause und konnten stattfinden, weil sich die BMX Union Stuttgart kurzfristig als Ausrichter bereit erklärt hatte. (red)