Logo

Tanzen

TSC Residenz Ludwigsburg Meister der zweiten Liga

Die Lateinformation der Ludwigsburger wird zum Meister der zweiten Bundesliga gekürt – und tanzt voraussichtlich im September um den Aufstieg in die Bundesliga mit. Auch das B-Team des TSC hat eine ordentliche Saison hinter sich.

Am 26. September nehmen die Ludwigsburger am Aufstiegsturnier in Rüsselsheim teil.Foto: Baumann
Am 26. September nehmen die Ludwigsburger am Aufstiegsturnier in Rüsselsheim teil. Foto: Baumann

Ludwigsburg. Nun ist es offiziell: Das A-Team der Lateinformation des TSC Residenz Ludwigsburg ist Meister 2020 der zweiten Bundesliga Süd Latein. Der Sportausschuss des Deutschen Tanzsportverbandes hat beschlossen, den Tabellenstand der vorzeitig beendeten Saison nach vier von fünf ausgetragenen Turnieren als Endstand zu werten. Die Mannschaft des 1. TC Ludwigsburg wurde Dritter. Das TSC Residenz A-Team des Trainer-Duos Klaus Pätzold und Jürgen Neidlinger steigerte sich im Laufe der Saison immer deutlicher und heimste sich von Turnier zu Turnier immer mehr Einsen der Wertungsrichter ein. Nachdem sie beim ersten Turnier als zweiter hervorgingen, konnte die Mannschaft ihre Leitung kontinuierlich steigern und präsentierte sich immer stärker auf der Fläche. Somit gelang es ihnen, dass sie die nächsten drei Turniere jeweils klar für sich entschieden.

B-Team holt zweiten Platz als Neuling in der Regionalliga

Mit der Bundesliga-Meisterschaft hat sich die A-Formation für das verschobene Aufstiegsturnier am 26. September in Rüsselsheim qualifiziert, in welchem sie neben der Formationsgemeinschaft Hofheim/Rüsselsheim/Fischbach (2. Platz der Liga) und den Siegern der zweiten Bundesliga West und Nord um den Aufstieg in die erste Bundesliga und die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften kämpfen.

Absteiger der zweiten Bundesliga Süd Latein sind der TSC Wallhausen(Platz 7), der 1..TSC Kirchheim unter Teck (Platz 8) und die B-Formation der Tanzsportgemeinschaft Backnang (Platz 9).

Auch das B-Team des TSC Residenz unter den Trainern Sabrina Oster, Lisa Arndt, Magnus Kitzle und Julian Arndt präsentierte sich als Neuling in der Regionalliga Süd stark und belegte am Ende nach der Tanzsportgemeinschaft Bietigheim den zweiten Platz.

Autor: