Logo

Gelungene Chelsea-Generalprobe

Bayern gewinnt Test beim Süle-Comeback gegen Marseille

Eine Woche vor dem Champions-League-Ernstfall gegen den FC Chelsea gewinnt der FC Bayern seinen einzigen Test. 1:0 heißt es nach 90 Minuten bei hochsommerlichen Temperaturen gegen Marseille. Kimmich überzeugt auf alter Position. Ein Comeback erfreut alle.

Serge Gnabry
Sorgte beim Bayern-Test für das Siegtor: Serge Gnabry (M). Foto: Matthias Balk/dpa

München (dpa) - Der FC Bayern München hat sich beim Testspiel-Comeback von Fußball-Nationalspieler Niklas Süle mit einem Sieg auf den FC Chelsea eingestimmt.

Eine gute Woche vor dem Champions-League-Ernstfall gewannen die Münchner am Freitag mit 1:0 (1:0) gegen den neunmaligen französischen Meister Olympique Marseille. Serge Gnabry (19. Minute) sorgte bei hochsommerlichen Temperaturen für den Treffer beim überzeugenden Erfolg, der durchaus höher hätte ausfallen können.

Den Part des verletzten Benjamin Pavard als Rechtsverteidiger übernahm gewohnt zuverlässig Joshua Kimmich. Süle lief in der letzten halben Stunde erstmals seit seinem Kreuzbandriss vom Oktober wieder auf. «Wir freuen uns alle, dass er wieder auf dem Platz steht», sagte Trainer Hansi Flick. «Er hat wirklich hart gearbeitet.» Süle selbst war «unheimlich froh» nach der ersehnten Rückkehr.

Das erste Pflichtspiel nach der Kurzpause steht für den Doublesieger am kommenden Samstag im Achtelfinal-Rückspiel gegen Chelsea an. Nach dem 3:0-Erfolg vor der Corona-Zwangspause in London sind die Chancen der Bayern bestens - dann würde das Königsklassen-Finalturnier vom 12. bis 23. August in Lissabon folgen. «Erstmal müssen wir gegen Chelsea spielen. Ich glaub', das wird relativ eng», warnte Flick.

Nach nicht einmal zwei Wochen im Training erlebte Flick im Geisterspiel am Bayern-Campus einsatzfreudige Stars. Vorstand Oliver Kahn war vom «erstaunlich hohen Niveau» angetan.

Das Münchner Team, das ohne die Neuzugänge um Leroy Sané auflief, startete mit der Formation, die ziemlich genau der Startelf gegen Chelsea entsprechen wird. Kimmich wird gegen die Londoner aller Voraussicht nach auch rechts hinten für Pavard verteidigen, der wegen einer Bandverletzung an der linken Fußwurzel ausfällt. «Er hat eine sensationelle Runde gespielt», sagte Flick über den schweren Ausfall. Kimmich, sonst im Mittelfeld gesetzt, überzeugte anstelle von Pavard; Thiago kam so neu ins Team.

Die Bayern-Bosse um Kahn durften sich bei rund 32 Grad über die frühe Führung von Gnabry freuen. Der Nationalspieler dribbelte durch die in dieser Szene passive Olympique-Abwehr. Der Pass kam von David Alaba, über dessen Verhandlungsstand Kahn in der Halbzeit nichts Neues berichten konnte. «Wir müssen einfach schauen, ob wir da einen Weg finden, dass beide Parteien zufrieden sind», sagte Kahn. Alabas Vertrag läuft im Sommer 2021 aus, eine Einigung gibt es noch nicht.

Der 24-Jährige Süle war der vielleicht glücklichste nach dem Spiel. «Körperlich bin ich topfit. Der Spielrhythmus fehlt noch ein bisschen», sagte der Innenverteidiger, der sich nach seinem zweiten Kreuzbandriss zurückgekämpft hatte.

© dpa-infocom, dpa:200731-99-999786/4