Logo

Stanley-Cup-Finale
Keine vorzeitige NHL-Meisterschaft für Colorado Avalanche

Tampa Bay Lightning
Die Spieler der Tampa Bay Lightning feiern den Sieg gegen die Colorado Avalanche. Foto: Jack Dempsey
Nico Sturm und die Colorado Avalanche müssen weiter auf den NHL-Titel warten. Fällt die Entscheidung im sechsten Spiel ?

Denver. Die Tampa Bay Lightning haben in der Finalserie der Eishockey-Liga NHL um den Stanley Cup zurückgeschlagen.

Der Meister der vergangenen beiden Jahre gewann bei den Colorado Avalanche mit 3:2 (1:0, 1:1, 1:1) und verkürzte in der Serie auf 2:3. Colorado mit dem deutschen Angreifer Nico Sturm fehlt somit weiter ein Sieg zum Titel.

Den Siegtreffer im fünften Spiel erzielte Ondrej Palat etwas mehr als sechs Minuten vor Schluss. Sein Schuss rutschte Avalanche-Torhüter Darcy Kuemper unglücklich zwischen den Beinen durch. Auf der Gegenseite zeigte Star-Torhüter Andrej Wassilewski abermals eine starke Leistung und parierte 35 Schüsse auf das Tor der Lightning. Sturm stand für die Avalanche etwas mehr als sechs Minuten auf dem Eis. Er könnte als fünfter Deutscher den Stanley Cup gewinnen.

Das Team aus Denver hat noch nie eine Finalserie verloren und peilt die dritte Meisterschaft nach 1996 und 2001 an. Die Lightning stehen nach den Meisterschaften 2020 und 2021 zum dritten Mal in Serie in den Finals und hoffen weiter auf den vierten Titel insgesamt. Das sechste Spiel steigt in der Nacht von Sonntag auf Montag (2.00 Uhr/MESZ) in Tampa.

© dpa-infocom, dpa:220625-99-794433/3