Logo

Basketball-Bundesliga

Letztes Heimspiel: Oldenburg feiert Ikone Paulding

Rickey Paulding hat die EWE Baskets Oldenburg in seinem letzten Heimspiel in der Basketball-Bundesliga zu einem klaren Sieg geführt.

EWE Baskets Oldenburg - s.Oliver Würzburg
Rickey Paulding (2.v.r.) spielte 15 Jahre für die EWE Baskets Oldenburg. Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Oldenburg. Die 39 Jahre alte Club-Ikone kam gegen s.Oliver Würzburg beim deutlichen 113:87 (63:38)-Erfolg auf 18 Punkte und wurde bei seiner Auswechslung kurz vor dem Ende von den 6000 Zuschauern mit stehenden Ovationen minutenlang gefeiert.

«Es war sehr emotional. Ich habe keine Worte dafür», sagte der US-Amerikaner nach dem Spiel bei Magentasport. Bereits vor dem Spiel gab es eine große Paulding-Choreographie mit der Aufschrift «15 Jahre Loyalität - Dreier, Dunks & Herzblut - Danke Rickey». «Ich habe eigentlich versucht, mich auf das Spiel zu fokussieren, aber natürlich habe ich darauf geguckt. Unfassbar», schwärmte Paulding, der 2007 aus der französischen Liga nach Oldenburg gekommen war.

Nach dem Spiel gab es in der weiterhin voll besetzten Halle die Highlights der Zeit im Baskets-Trikot auf dem Videowürfel. Seine Frau und drei Kinder sowie seine Mutter und Bruder waren ebenfalls auf dem Hallen-Parkett. «Ich bedanke mich so herzlich», sagte Paulding per Mikrofon zu den Fans und auch in Richtung Familie.

Der Publikumsliebling aus den USA spielt seit 15 Jahren für die Niedersachsen und wurde mit dem Club 2009 Meister und 2015 Pokalsieger. Mittlerweile ist er der zweitbeste Scorer in der Bundesliga-Geschichte. Am Sonntag wird Paulding letztmals in der Bundesliga in Ludwigsburg auflaufen, weil der Verein die Playoffs deutlich verpasst hat. Am 4. Juni wird es zudem ein Paulding-Abschiedsspiel in Oldenburg geben.

© dpa-infocom, dpa:220429-99-100961/3