Logo

Champions League

RB Leipzig startet ohne echten Stürmer gegen Manchester

Leipzig (dpa) - Julian Nagelsmann startet mit RB Leipzig ohne gelernten Stürmer ins entscheidende Gruppenspiel der Champions League gegen Manchester United.

Vor dem Anpfiff
Die Leipziger Spieler begeben sich in die Red-Bull-Arena: Leipzigs Yussuf Poulsen (l-r) Dani Olmo und Tyler Adams laufen über den Platz. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

In der Spitze spielt am heutigen Dienstagabend Dani Olmo vor Christopher Nkunku und Emil Forsberg. Nach der 0:5-Pleite im Old Trafford setzt Nagelsmann im Rückspiel zunächst auf eine Dreierkette. «Wir haben das Personal so ausgewählt, dass wir ohne Probleme auf vier (Abwehrspieler) gehen können, dass wir flexibel sind», sagte Trainer Julian Nagelsmann kurz vor dem Anpfiff bei Sky.

Für den gelbgesperrten Abwehrchef Dayot Upamecano rückt Will Orban an die Seite von Ibrahima Konaté in der Innenverteidigung, außen verteidigen Nordi Mukiele und Angeliño. Dass Upamecano nicht mitspielen darf, schmerze, sagte Nagelsmann, «weil er ein herausragender Verteidiger ist».

Der englische Rekordmeister verzichtete in der Startelf auf den zuletzt starken Paul Pogba. Dafür beordert Trainer Ole Gunnar Solskjaer Alex Telles von der Abwehr ins offensive Mittelfeld. Zudem setzt er setzt auf die Einzelspitze Marcus Rashford, der im Hinspiel drei Treffer in den letzten 16 Minuten erzielt hatte. Den Red Devils reicht ein Unentschieden zum Weiterkommen ins Achtelfinale. RB muss gewinnen, um sicher die K.o.-Runde zu erreichen.

© dpa-infocom, dpa:201208-99-619867/3

Daten und Fakten zu RB Leipzig auf bundesliga.de

Informationen auf RB-Homepage

RB Leipzig bei Twitter

RB Leipzig bei Facebook

RB Leipzig bei Instagram

Neuigkeiten auf RB-Homepage

Manchester Homepage