Logo

Athleten aus Kreis in Ulm erfolgreich

LAZ Ludwigsburg sammelt bei Landesmeisterschaft zahlreiche Medaillen – Auch LG-NE mit Edelmetall

Elisa Lechleitner.Foto: Görlitz
Elisa Lechleitner. Foto: Görlitz

Ludwigsburg. Für die Leichtathleten aus dem Landkreis Ludwigsburg waren die Landesmeisterschaften der Aktiven und U16 am Wochenende im Ulmer Donaustadion eine erfolgreiche Veranstaltung.

Für das LAZ Ludwigsburg siegte U23-EM-Teilnehmerin Elisa Lechleitner über 200 Meter in neuer persönlicher Bestzeit von 24,24 Sekunden. Auf ihrer Paradestrecke, den 400 Metern, lief sie am Tag zuvor in 54,09 Sekunden zur Silbermedaille. LAZ-Athlet Angelos Tsimopoulos, der frischgebackene U20-Meister, machte auf der 400-Meter-Hürden-Strecke auch im Männerfeld eine gute Figur. Er gewann seinen Zeitlauf in 55,88 und sicherte sich damit den Vizemeistertitel.

LAZ holt sechsmal Gold bei der U16

Bei den Titelkämpfen der U16 gab es sechsmal Gold für die LAZ-Youngster. Gleich zwei Goldmedaillen schnappte sich Ogechi Nathan (W15). Im Hochsprung sicherte sie sich mit übersprungenen 1,62 Meter den Titel. Im Dreisprung gelang ihr mit dem Goldsprung auf 11,24 Meter eine neue persönliche Bestweite und Rang fünf im nationalen Ranking.

Ebenfalls Doppelgold gab es für Anna Hiesinger (W14). Sie sicherte sich mit übersprungenen 3,20 Meter im Stabhochsprung als auch über 80Meter Hürden mit neuer persönlicher Bestleistung von 12,32 Sekunden den Titel.

Das fünfte Gold ging an Philipp Reichert im Speerwerfen der Jungen M15. Er kam mit 46,27 Metern ebenfalls auf einen persönlichen Bestwert. Titel Nummer sechs machte Niklas Wolf mit 15,52 Metern im 5er Sprung der M14 klar. Jeweils Bronze ging an Sprinter Julius Zeisberger im 100-Meter-Finale der M15-Jungen in 12,09 Sekunden sowie an die 4x100-Meter-Staffel der LAZ-Mädchen, die in der Besetzung Anna Hiesinger, Nora Gerstner, Michelle Wildemann und Ogechi Nathan in 53,14Sekunden auf das Podium liefen. Tabea Schreiber sprang im 5er Sprung mit 15,23 Metern ebenfalls auf den Bronze-Platz.

Für die LG Neckar-Enz gewann der Jugendliche Lion Tür den Stabhochsprung der Aktiven. Ausschlaggebend für den Erfolg war, dass er die 4,70 Meter bereits souverän im ersten Versuch überwand, was die Konkurrenz zu sehr unter Druck setzte.

Bester Medaillensammler der LGNeckar-Enz war Finn Breitkreutz bei der M15. Der Bönnigheimer holte zweimal Silber und siegte zusätzlich im Stabhochsprung. Dort stand er nach übersprungenen 3,70 Meter als Gewinner fest. Angesichts des dicht getakteten Zeitplans ließ er danach sofort 4,01 Meter auflegen und war auch hier nicht chancenlos. Über 100Meter belegte er in 11,7 Sekunden Rang 2. Der persönliche Rekord war ihm zum Auftakt beim Weitsprung vergönnt. Hier landete er mit 6,24 Meter auf dem 2.Platz. Joshua Schumm betätigte sich als erfolgreicher Vielstarter. Jeweils Bronze gab es für ihn mit 3,00 Meter im Stabhoch- und 5,74 Meter beim Weitsprung der M15.

Joy Kessler (Spvgg Besigheim) sprang mit großem Abstand zum Sieg mit dem Stab in der Altersklasse W15. Diesmal platzte der Knoten, nachdem sie zuvor wochenlang unter Anlaufproblemen litt. Mit 3,70 Meter sprang sie nun 20 Zentimeter höher als zuvor und schob sich derzeit deutschlandweit an die Spitze.

Autor: