Logo

Ludwigsburger Tennis-Frauen legen nach

8:1-Kantersieg des Oberligisten beim TC Doggenburg II – Württembergligist TC Oberstenfeld verliert Heimauftakt

TCL-Spitzenspielerin Angelina Zhuravleva. Foto: Baumann
TCL-Spitzenspielerin Angelina Zhuravleva. Foto: Baumann

Ludwigsburg. In der Tennis-Württembergliga starteten die Tennis-Frauen des TC Oberstenfeld gegen den TC Doggenburg mit einer 2:7-Niederlage. In der Oberliga legte der TC Ludwigsburg beim 8:1 gegen den TC Doggenburg II nach. Der TK Bietigheim verlor auch beim 2:7 gegen den TC Bad Friedrichshall.

„Wir sind mit dem ersten Spiel zufrieden, wir haben immerhin zwei Punkte gegen den wahrscheinlich stärksten Gegner in unserer Liga geholt“, kommentierte Oberstenfelds Spielführerin Anna-Lena Gerger die Auftaktniederlage gegen die Stuttgarterinnen. Einzig die kroatische Spitzenspielerin Tara Würth gegen Matea Mezak und Fabienne Vincon gegen Sophia Schlagenhauf konnten ihre Einzel ganz knapp im Match-Tiebreak für den TCO gewinnen. Schädel, Patrizia Bolz, Michaela Waker und Gerger unterlagen jeweils klar in zwei Sätzen. Im Doppel kam kein Sieg mehr für die Gastgeberinnen aus dem oberen Bottwartal beim 2:8 hinzu.

Die Ludwigsburgerinnen wahrten ihre weiße Weste mit dem zweiten Saisonsieg in der zweiten Begegnung. „Vom Start weg haben wir sehr solide gespielt“, freute sich Mannschaftsführer Markus Klein, „das war eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung, es hat fast alles gepasst.“ Einzig die vergangene Woche noch siegreiche Caroline Klein gab ihr Einzel knapp mit 6:7 und 1:6 gegen Charlotte Bair ab. Die Russin Angelina Zhuravleva sowie die beiden Neuzugänge Angelina Flachs und Tamara Blum schlugen ihre Gegnerinnen jeweils glatt in zwei Sätzen, wie auch Julia Gergic und Lena Friedrich. Nach der 5:1-Führung aus den Einzeln legten die Ludwigsburger Paarungen Zhuravleva/Blum, Flachs/Klein und Gergic/Friedrich noch drei Doppelerfolge für den TCL zum 8:1-Kantersieg in der Landeshauptstadt nach.

Nach der Auftaktniederlage gegen die die Spfr. Schwendi gab es für den TK Bietigheim in Bad Friedrichshall die nächste Enttäuschung. Einzig Spitzenspielerin Ida Clement gewann kampflos gegen die Rumänin Nisa Vuap ihr Einzel. Isabel Bergelt, Selina Wohlfahrt und Laura Meroth kamen im Einzel nach jeweils zwei verlorenen Gewinnsätzen unter die Räder. Im Doppel waren die Bietigheimerinnen dann in Bad Friedrichshall ebenfalls ohne Siegchance. Alle drei Begegnungen gingen verloren. Lediglich Clement/Meroth konnten einen Satz für sich zu entscheiden, ehe sie im Match-Tiebreak mit 11:13 verloren.

Autor: