Logo

Reges Treiben beim 21. Besigheimer Abendsportfest

Trotz Regens und Unterbrechung gute Leistungen beim traditionellen Leichtathletik-Treffen – Melanie Böhm für deutsche Juniorenmeisterschaft geehrt

Simon Bayer vom VfL Sindelfingen.
Simon Bayer vom VfL Sindelfingen.
Joy Kessler ( LG Neckar Enz ). Fotos… Baumann
Joy Kessler ( LG Neckar Enz ). Fotos… Baumann

Besigheim. Wie sehr die Leichtathleten nach den langen gültigen Verboten förmlich nach Wettkampfgelegenheiten lechzen, zeigte sich am Mittwoch. Beim 21. Besigheimer Abendsportfest der LG Neckar-Enz herrschte einiges an Betrieb in und rund um das Stadionrund. Auch von einem Regenguss während der Veranstaltung ließen sich die meisten nicht abhalten, die Athleten waren mit Feuereifer bei der Sache.

Die Lokalmatadorin Melanie Böhm wurde in diesem Rahmen für ihre Deutsche Juniorenmeisterschaft geehrt und unterstrich ihre immer noch sehr gute Verfassung mit zwei Bestleistungen. Sehr sehenswert war auch das Duell im Kugelstoßen zwischen dem Ulmer Silas Ristl und Simon Bayer aus Sindelfingen.

Nachdem wegen eines Schauers das Sportfest zeitweise unterbrochen wurde, ging das Kugelstoßen der Männer über die Bühne. Silas Ristl kam auf 18,12 Meter, als noch stärker aber erwies sich Simon Bayer. Dieser kratzte gleich im ersten Versuch mit 19,28 Meter an seinem eigenen Stadionrekord.

Langhürdlerin Melanie Böhm, die als Vertreterin der LG Neckar-Enz eine Spende der Kreissparkasse für deren Jugendarbeit entgegennahm, knüpfte an ihre erfolgreiche Saison an. Als schnellste Frau gewann sie die 100 Meter in persönlicher Bestzeit von 12,17 Sekunden. Auch über 200 Meter war sie so schnell wie nie mit 25,23 Sekunden, unterwegs.

Nachdem die schon mit Deutschen Meisterehren behaftete Alina Kenzel mit dem beim Einstoßen einsetzenden Regen ihren Start zurückzog, war der Weg zum Sieg mit der Kugel frei für zwei Athletinnen der LG Neckar-Enz. Hanna Jung (TSV Bietigheim) setzte sich mit 9,87 Meter zu 9,45 Meter vor Kaja Naujoks (TSV Bönnigheim) durch. Nachwuchsläuferin Tina Miletic von der LG Filstal konnte mit 4:29,56 Minuten über 1500 Meter gefallen. Später siegte dann Nina Miletic über die doppelte Distanz in 9:58,23 Minuten.

Gleich alt wie die beiden war auch der Gewinner bei den Herren über 3000 Meter. Jona Bodirsky vom TSV 05 Rot setzte sich in 8:27,79 Minuten. Einen weiteren Heimsieg gab es beim Hochsprung mit Sven Lanwer (Spvgg. Besigheim). Er spielte beim Wechsel von den trockenen auf die nassen Bedingungen seine Routine aus und sprang 1,82 Meter.

Bei der U18 konnte Doppelsiegerin Pai Schmidt-Rüdt von der LG Welfen mit guten Leistungen aufwarten. Über 100 sprintete sie 12,68 Sekunden, beim Weitsprung hinterließ sie bei 5,31 Meter ihren Abdruck im Sand.

Autor: