Logo

RSC Komet fiebert Neustart entgegen

Nachwuchsfahrer voller Motivation im Training – Schlagkräftiges Bikebeat Racing Team startet in der Württemberg-Liga

Voller Vorfreude in die Radsaison: Die Youngster und Elitefahrer des RSC Komet beim Treffen auf dem Gelände des MSC Asperg. Foto: Erich Wagner
Voller Vorfreude in die Radsaison: Die Youngster und Elitefahrer des RSC Komet beim Treffen auf dem Gelände des MSC Asperg. Foto: Erich Wagner

Ludwigsburg. Kaum haben sich die fünf Nachwuchsfahrer des RSC Komet Ludwigsburg auf dem Verkehrsübungsgelände in Asperg eingefunden, beginnt es wieder zu tröpfeln. Doch von dem bisschen Regen lassen sich die Schützlinge von Coach Gregor Schumann nicht bremsen – jetzt, da man endlich wieder miteinander trainieren kann. Seit September 2020 steht den Eglosheimer Radsport-Youngstern wieder jeden Dienstag (Beginn 16.30 Uhr) das Gelände des MSC Asperg (Altachstraße 2) für ihre Übungseinheiten zur Verfügung. Die Aktivitäten wurden mit Beginn des laufenden Jahres aber jäh gestoppt. Die Coronapandemie sorgte auch beim RSC Komet für eine lange Durststrecke.

Erst vor vier Wochen durften die Verantwortlichen wieder ein Nachwuchstraining auf dem Oval in Asperg ansetzen. Tom (Oßweil), Henri (Neckarweihingen), Marlon (Pleidelsheim), Lucas (Eglosheim) und Alex (Remseck) strotzen vor Bewegungshunger. Trainer Schumann ist begeistert: „Sie sind sehr motiviert. Es macht wirklich Spaß, mit denen zu fahren.“ Neuankömmlinge sind herzlich willkommen. Der 48-Jährige, vor Jahren durch den beruflichen Wechsel zu Bosch aus Mönchengladbach ins Schwabenland gewechselt, hat früher selbst Radrennen bestritten und gibt nun seine Erfahrungen an die Jugendlichen weiter – ein Glücksfall für den RSC Komet Ludwigsburg. „Wir wollen zeigen, dass es uns noch gibt“, ist auch Vorsitzender Konrad Werner erleichtert darüber, dass das Vereinsleben Fahrt aufnimmt.

Um dies zu unterstreichen, hat Werner auch drei aktive Pedaleure eingeladen, die für das 15-köpfige Bikebeat Racing Team des RSC Komet demnächst wieder bei Wettbewerben an den Start gehen wollen: Robin Schelling (27/Vaihingen-Horrheim), Michael Schempp (29/Bietigheim-Bissingen) und Urs Rudolph (36/Denkendorf). Das Trio berichtet, welch außergewöhnliche Ideen eine Pandemie hervorbringen kann. „Wir haben eine andere Herausforderung gesucht“, erzählt Schelling von einer Gruppenfahrt Ende Juni nach Berlin – 650 Kilometer an einem Stück wohlgemerkt! Start morgens um 7.30 Uhr in Asperg, Ankunft in der Bundeshauptstadt am nächsten Tag gegen 8.30 Uhr. Getränke und Verpflegung transportierte ein Begleitfahrzeug.

In Pandemiezeiten stieß unter Radsportlern auch Zwift, eine online betriebene Plattform für virtuelles Training, auf gesteigertes Interesse. Michael Schempp erläutert diese Variante. Das Rad wird auf eine Trainingsrolle montiert, Zwift auf Endgeräte wie Computern, Tablets oder Smartphones installiert. Erforderlich ist eine Internetverbindung. Per Bluetooth erfolgt eine Verbindung aller beteiligten Geräte. So konnte sich Schempp mit Sportkollegen auf der Onlineplattform verabreden und gemeinsame Trainingsfahrten unternehmen, bei denen die einzelnen Namen auf dem Display zu lesen sind. Beim virtuellen Mannschaftszeitfahren wird sogar das Windschattenfahren einberechnet. „Es ist eine gute Simulation, wie es in Wirklichkeit ist“, verdeutlicht Schempp.

Die Technik fasziniert, doch es ist höchste Zeit, dass Rennen wieder real in frischer Luft und unter freiem Himmel ausgetragen werden. Schempp, Schelling und Rudolph können es kaum erwarten, bis am Sonntag, 18. Juli, mit dem Kriterium in Ottenbach (Kreis Göppingen) die Rennserie der Württemberg-Liga eröffnet wird. Das Bikebeat Racing Team des RSC Komet geht mit einer schlagkräftigen Truppe an den Start.

Konrad Werner skizziert die Grundsätze: „Wir leben Leistungssport in einem professionellen Rahmen und lehnen alle Methoden zur unehrlichen Erringung von Erfolgen kategorisch ab.“ Wichtig ist dem Vorsitzenden zudem, dass die Fahrer ihre Leidenschaft mit Beruf, Familie und dem persönlichen Umfeld verbinden können.

Info: Bikebeat Racing Team des RSC Komet Ludwigsburg: Bönnigheimer Straße 12 in Ludwigsburg-Eglosheim; Anlaufstelle für Rennfahrer, Hobbyradler und Radsport-Interessierte jeden Mittwoch (18 bis 22 Uhr).

Kontakt: info@rsc-komet.de

Autor: