Logo

TCL nimmt den Aufstieg ins Visier

Nach einem Jahr coronabedingter Zwangspause nimmt die Tennis-Verbandsrunde am Sonntag den Spielbetrieb der Saison 2021 auf. Für den TC Ludwigsburg steht ein Heimspielwochenende auf dem Programm. Die Männer gehen in der Verbandsliga an den Start, die TCL-Frauen eine Klasse höher in der Oberliga.

Routinier Filip Dolezel führt den TC Ludwigsburg in der neuen Verbandsligasaison. Foto; Baumann
Routinier Filip Dolezel führt den TC Ludwigsburg in der neuen Verbandsligasaison. Foto; Baumann

Ludwigsburg. Ludwigsburg . In der Verbandsliga beginnt für den TC Ludwigsburg die Runde in der Gruppe 7 am Sonntag (10 Uhr) mit einem Heimspiel gegen den SV Leonberg/Eltingen. In der Gruppe 4 muss Aufsteiger TV Tamm zum Auftakt noch auf seinen Spitzenspieler verzichten, der TC Hirschlanden startet erst im Juli.

Der TC Ludwigsburg startet mit zwei Neuzugängen. Nico Rakitin lebte zuletzt vier Jahre in den USA, der Spanier schloss sich im Winter den Ludwigsburgern an und schlägt als Nummer vier auf. Aus Heilbronn kommt vom abgestiegenen Oberligisten zudem Jonas Rades als Ergänzungsspieler hinzu. „Von der Aufstellung her sind wir die Favoriten, der große Konkurrent in Sachen Aufstieg ist der TC Hirschlanden“, meint TCL-Kapitän Max Müller. „Nachdem wir in den letzten zwei Jahren den Aufstieg knapp verpasst haben, ist er jetzt unser Saisonziel“, so das 20-jährige Eigengewächs.

Hinter dem langjährigen Topakteur Filip Dolezel bilden neben Müller die TCL-Eigengewächse Felix Veyhle, Philipp Kågström eine Achse, die von TCL-Coach Sascha Wennagel auf Position fünf ergänzt wird.

Der einstige Tennisprofi Nils Muschiol hat in Hirschlanden die Spielertrainer-Position inne. „Wir haben nicht die finanziellen Möglichkeiten, wie die Ludwigsburger oder die Heilbronner, vorne mit einem Ausländer zu spielen“, sagt der 37-Jährige, „wir wollen hier unsere eigenen Leute entwickeln.“ Als einziger Akteur mit einer Leistungsklasse-1-Einstufung ist der ehemalige Bundesligaspieler auf Position eins gesetzt. Bis auf den 27-jährigen Rico Lämmer auf Position zwei startet der TC Hirschlanden am ersten Juli-Sonntag gegen den TC Bad Friedrichshall komplett mit Youngster, die 19 und 20 Jahre alt sind: Pascal Maaß, Ari Schidder, Lars Lins und Philipp Klimpel.

TV Tamm will die Klasse halten

In Tamm ist der kroatische Trainer Tin Vukusic auch Abteilungsleiter und Ergänzungsspieler. „Zunächst wollen wir als Aufsteiger die Klasse halten, dann schauen wir, ob mehr drin ist“, erklärt der 46-Jährige. Auf der Spitzenposition hat der TVT mit der Verpflichtung des 36-jährigen Altinternationalen Roko Karanusic einen echten Coup gelandet. Die einstige Nummer 82 der Welt spielte für das kroatische Daviscup-Team, wird die Tammer jedoch erst ab dem dritten Spiel unterstützen.

Vom ehemaligen Oberligisten aus Freiburg kamen vor zwei Jahren die jetzigen TVT-Akteure Dennis Glöckle, Ferdinand Ostrowicki, Tim Wiesener und Timo Glöckle, die jetzt mit Marijo Jukic und Aaron Anton die Mannschaft bilden, die am Sonntag die TG Ebingen empfängt.

Autor: