Kommunalwahl

Der Ticker aktualisiert sich automatisch

Eberdingen und Oberriexingen fehlen noch

Der Redaktionsschluss für den Lokalteil ist da - aber noch nicht alle Ergebnisse. Die werden morgen dann nachgereicht.

Oberriexingen kämpft und kämpft...

Die kompletten Ergebnisse aus Oberriexingen lassen noch auf sich warten - Computerprobleme. Aber eine erste Übersicht zeigt, wer künftig im Gemeinderat sitzt. Demnach verliert die Frauen-Liste einen Sitz, die Unabhängigen Bürger gewinnen einen dazu. Traditionelle Parteien treten in der kleinsten Stadt im Kreis nicht an.

Ludwigsburg: Das sind die gewählten Stadträte

CDU: Klaus Herrmann, Claus-Dieter Meyer, Wilfried Link, Gabriele Seyfang, Maik Braumann, Uschi Traub, Edith Klünder, Armin Klotz. Grüne: Christine Knoß, Arezoo Shoaleh, Michael Vierling, Laura Wiedmann, Silke Gericke, Elfried Steinwand, Frank Handel, Florian Sorg, Ulrich Bauer, Max Girrbach, Thomas Schreiber. SPD: Hubertus von Stackelberg, Margit Liepins, Daniel O'Sullivan, Alexandra Metzger, Dieter Juranek, Nathanael Maier. Freie Wähler: Florian Lutz, Reinhardt Weiss, Bernhard Remmele, Gabriele Moersch, Hermann Dengel, Andreas Rothacker, Jochen Zeltwanger. FDP: Jochen Eisele, Johann Heer, Stefanie Knecht, Sebastian Haag. Die Linke: Nadja Schmidt, Jürgen Müller. Lubu: Elga Burkhardt. Bündnis der Vielfalt: Hayrettin Dogan. Und so ist die prozentuale Verteilung der Stimmen: CDU: 19,1% Grüne: 27,7% SPD: 14,8% Freie Wähler: 17,7% FDP: 8,8% Die Linke: 5,2% Lubu: 2,5% Bündnis der Vielfalt: 3,3% Damit verabschieden wir uns aus dem Ludwigsburger Rathaus. Alle ausführlichen Berichte und Analysen findet ihr in der morigen Ausgabe unserer Zeitung.

Vaihingen: Bürgergärtenbewegung holt vier Sitze

Sensation bestätigt: Bürger bewegen Vaihingen holen auf Anhieb vier Sitze im neuen Gemeinderat, Wir in Vaihingen erobern ein Mandat. Mit Ausnahme der Grünen müssen alle "Etablierten" Federn lassen.

Sachsenheim muss weiter rechnen

Die Sitzverteilung im neuen Sachsenheimer Gemeinderat ist noch offen, es muss weiter gerechnet werden. Qualmende Köpfe im Rathaus...

Auch Marbach ist fertig

Zumindest die Stimmen sind nun in Marbach ausgezählt. Die Freien Wähler holen 28 Prozent, die SPD 23,6 Prozent, die Grünen 21,4 Prozent, die CDU 18,6 Prozent und Puls 8,6 Prozent. Stimmenkönig ist der Arzt Dr. Michael Herzog (Freie Wähler) mit 5269 Stimmen.

Ludwigsburg: Auszählung beendet

Der Gemeinderat ist gewählt, in Kürze können wir die Namen der neuen Stadträte nennen.
3267d599-80b3-468b-bdfd-7cc8fb87758b.jpeg

Ludwigsburg: FDP gestärkt

Johann Heer von der FDP kriegt das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht. Mit vier Sitzen im Gemeinderat und Fraktionsstatus gebe es deutlich mehr Möglichkeiten. Feierlaune, aber: „Ich denke jetzt schon an unsere Arbeit.“
3a8c2f68-be4f-4550-b56a-6abeb09a2ce3.jpeg

Ludwigsburg: SPD schockiert

Claus Schmiedel, ehemaliger SPD-Landtagsabgeordneter, harrt mit versteinerter Miene bis zum Schluss im Rathaus aus. Zwei Wahlbezirke fehlen noch, aber die 2 Sitze Verlust für die SPD sind besiegelt. „Der Trend zugunsten der Grünen bei der Europawahl hat durchgeschlagen.“ Auch wenn das Minus von rund vier Prozent niedriger ist als befürchtet: „Wir haben uns im Rahmen der Möglichkeiten wacker geschlagen, aber unterm Strich ist das sehr unbefriedigend.“
042bff72-d174-44d9-94ff-addcfdace8bb.jpeg

Ludwigsburg: Sitze wohl vergeben

Nach 70 von 75 Wahlbezirken bleibt die Sitzverteilung stabil. Aber noch immer schauen alle im Rathaus gespannt auf die weiteren Ergebnisse der Auszählung.

Ludwigsburg: Die letzten Ergebnisse treffen ein

Die Spannung hat sich gelöst, am Wahlerfolg für die Grünen ist nicht mehr zu rütteln. Oberbürgermeister Werner Spec: "Das hat sich bei der Europawal schon abgezeichnet, dass die CDU massive Verluste haben wird. Wir werden im Gemeinderat eine neue Konstellation haben, und ich hoffe, dass es uns gelingt, sachbezogen eine Politik für Ludwigsburg zu machen."

Vaihingen: Sensationserfolg für Bürger bewegen Vaihingen

Sie stammen aus der Bürgergärten-Bewegung, jetzt sitzen sie im Gemeinderat: Die Liste "Bürger bewegen Vaihingen" holt auf Anhieb 13,5 Prozent. "Wir in Vaihingen" sichern sich drei Prozent. Alle anderen müssen gegenüber 2014 Stimmen abgeben.

Ludwigsburg: Grüne und FDP legen zu

Die Grünen und die FDP können nach dem jetzigen Stand der Dinge Sitze dazugewinnen. Mit derzeit drei Sitzen weniger hat die CDU deutlich an Gewicht im Gemeinderat verloren, während die Freien Wähler sieben Sitze halten können.

Ludwigsburg: Zwischenergebnis Sitzverteilung

Gerade wird ein Zwischenstand zur Sitzverteilung bekannt gegeben. Eine kleine Verschiebung hat es gegeben. Demnach wird die CDU mit 8 (-3) Sitzen vertreten sein. Die Grünen mit 11 (+3), die SPD mit 6 (-2) und die FDP mit 4 (+2). Die Linke bekäme 2 Sitze (/), die Lubu 1 (/) und das Bündis für Vielfalt ebenso mit 1 (/) Sitz. Derzeit sind 65 von 75 Wahlbezirken ausgezählt.

Sachsenheim: Grüne gewinnen Fotofinish

CDU, Freie Wähler und Grüne fast gleichauf. Doch am Ende haben die Grünen hauchzart die Nase vor. Die Sitzverteilung folgt noch.
ea4b9702-be1c-457d-a7e6-b6ffdbfe6de1.jpeg

Zufriedene Stimmung in Ludwigsburg

Zumindest bei Alt-Stadtrat Hartwig Bronner, der im Rathaus vorbeischaut. „Seine“ Freien Wähler liegen bei soliden 17,8 Prozent. „Ein ordentliches Ergebnis.“

Eberdingen: SPD/Grüne Liste legt zu, andere verlieren

Eberdingen. Vor fünf Minuten haben wir noch gemosert, weil viele Ergebnisse noch fehlen - da trudeln zumindest vorläufige Zahlen aus Eberdingen ein. Die CDU rutscht von 40,7 auf 37,6 Prozent, die Freien Wähler von 36,1 auf 35,6 Prozent. Nur die SPD/Grüne Liste legt zu, von 23,3 auf 27 Prozent. Die Sitzverteilung steht noch aus.

Tamm: Fast alles beim Alten

Trotz leichter Wählerbewegungen bleibt die Sitzverteilung: Die AWV hat im Tammer Gemeinderat weiterhin fünf Sitze, und auch ihre Mandatsträger bleiben die Bisherigen. Die CDU hat erneut vier, SPD, LLT und Grüne weiterhin drei Sitze. Prozentual gewinnen die Grünen am stärksten hinzu, CDU, LLT und SPD verlieren. Neu im Rat: Dr. Dietmar Zeh für die Union und Taff-Sprecherin Lizzy-Belinde Jöckel bei den Grünen. Bei den Christdemokarten verliert Wolfgang Fröhlich sein Mandat, bei den Grünen Siegfried Utz.

Ludwigsburg: Die ersten Namen

Wenn es bei der bislang bekannten Sitzverteilung bleibt, dann wären folgende Personen im Gemeinderat. Für die CDU: Claus-Dieter Meyer, Klaus Herrmann, Wilfried Link, Gabriele Seyfang, Maik Braumann, Uschi Traub sowie neu dabei: Edith Klünder und Claudia Köhle. Für die Grünen: Christine Knoß, Michael Vierling, Arezoo Shoaleh, Laura Wiedmann, Florian Sorg, Silke Gericke, Elfriede Steinwand, Frank Handel, Ulrich Bauer, Max Girrbach, Thomas Schreiber und Catharina Clausen. Für die SPD: Hubertus von Stackelberg, Margit Liepins, Daniel O'Sullivan, Alexandra Metzger, Dieter Juranek und Nathanael Maier. Für die Freien Wähler: Florian Lutz, Reinhardt Weiss, Hermann Dengel, Andreas Rothacker, Bernhard Remmele, Gabriele Moersch und Jochen Zeltwanger. Für die FDP: Jochen Eisele, Johann Heer und Stefanie Knecht. Für die Linke Nadja Schmidt und Jürgen Müller. Für die Lubu: Elga Burkhardt. Für das Bündnis der Vielfalt: Hayrettin Dogan. ACHTUNG! Noch sind nicht alle Bezirke ausgezählt. Das ist nicht das Endergebnis.

Video aus dem Ludwigsburger Rathaus

Ein Video mit ersten Impressionen aus dem Ludwigsburger Rathaus und einer ersten Stellungnahme von den Grünen als Wahlsieger jetzt auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/ludwigsburger.kreiszeitung/

Murr: Sensationserfolg für die Grünen

Nach dem ersten Zwischenergebnis holen die Grünen in Murr 17,8 Prozent. Stärkste Fraktion sind die Freien Wähler mit 34,1 Prozent. Die CDU kommt auf 26,7 Prozent, die SPD auf 21,3 Prozent. Als Stimmenkönig zeichnet sich Markus Kaiser von der CDU ab.

Kreis Ludwigsburg: Das lange Warten...

Kreis Ludwigsburg. Kleinvieh macht auch Mist, heißt es. Und das könnten böse Zungen grad doppelt deuten. Denn gerade aus den kleinen Kommunen im Kreis sind viele Wahlergebnisse noch nicht übermittelt. Wobei es offenbar nicht nur an Fehlern beim Zählen liegt, hören wir. Manche warten auch bis zur Tagung des Wahlausschusses, der überall recht spät angesetzt ist.

Aktives Gemmrigheim nun stärkste Fraktion

Mit einem Vertreter mehr geht die Fraktion Aktives Gemmrigheim an den Ratstisch. Sie hat nun fünf Sitze (bislang vier) und ist somit stärkste Fraktion. Die Freie Wählervereinigung (FWV) schickt mit drei Frauen drei Vertreterinnen ins Gemmrigheimer Ortsparlament. Die CDU ist wieder mit vier Ratsmitgliedern vertreten. Nachdem Dr. Jörg Frauhammer 2018 zum Bürgermeister gewählt worden war, war sein SPD-Platz vakant. Nun ist die Fraktion wieder mit zwei Räten vertreten. Wie bereits vermeldet haben 2373 Gemmrigheimer Sven Herold (CDU) gewählt. Damit ist er wieder Stimmenkönig. Selina Felger (FWV) kommt diesbezüglich auf den zweiten Platz. 1999 Bürger gaben ihr ihre Stimme.

Ludwigsburg: Es wird diskutiert

Die einen feiern sich, die anderen hoffen, dass es am Ende vielleicht doch nicht so schlimm kommt. Hier im Rathaus versteht man fast sein eigenes Wort nicht mehr, so heftig werden hier die Zwischenergebnisse diskutiert. Das Bündnis der Vielfalt feiert den mutmaßlichen Einzug in den Gemeinderat, die Grünen schweben auf einer Wolke des Erfolgs. Die SPD und die CDU hingegen verstehen die Welt nicht mehr.

Marbach: Freie Wähler vorne

16 von 17 Bezirken sind ausgezählt: Die Freien Wähler haben mit 27,7 Prozent die Nase vorne. Dr. Michael Herzog ist Stimmenkönig.

Ludwigsburg: 57 Bezirke ausgezählt

CDU: 19,3% Grüne: 28,8% SPD: 14,6% Freie Wähler: 17,8% FDP: 8,5% Linke: 5,5% Lubu: 2,5% Graue Panther: 06% Bündnis der Vielfalt: 3,3%

Freudental: Bürgergruppe gewinnt, CDU verliert einen Sitz

Einen Platz dazugewonnen hat die Bürgergruppe Freudental – sie hat künftig sechs Sitze. Einen Platz verloren hat die CDU, sie ist nun mit vier Mitgliedern am Ratstisch vertreten. Unverändert hat die SPD wieder zwei Sitze im Gremium.

Die Stimmenkönige Ludwigsburgs

Nach Wahlbezirken haben die meisten Stimmen: Grüne: Christine Knoß CDU: Claus-Dieter Meyer SPD: Hubertus von Stackelberg FW: Florian Lutz FDP: Jochen Eisele Linke: Nadja Schmidt Lubu: Elga Burkhardt Bündnis für Vielfalt: Dogan Hayrettin

Tamm: AWV bleibt stärkste Kraft

Die Allgemeine Wählerverweinigung - so heißen die örtlichen Freien Wähler - bleiben stärkste kommunalpolitische Kraft in Tamm. Stimmenkönigin wird Grünen-Fraktionschefin Karin Vogt. An der Sitzverteilung wird noch gerechnet.
2986bccf-0f9d-4ae3-b338-650b85e8290e.jpeg

Panther in Ludwigsburg weiter ohne Sitz

Thomas Bartl sitzt im Rathausfoyer und hat nicht wirklich ein höheres Ergebnis als seine o,6 Prozent für die Grauen Panther erwartet. „Ich habe getan, was ich konnte.“

Sechs Listen im Besigheimer Gemeinderat

Die neue Gruppierung "Wir Besigheimer Bürger" hat es auf Anhieb in den Besigheimer Gemeinderat geschafft. Sie wird dort mit drei Stadträten vertreten sein. Stärkste Fraktion ist künftig das Bündnis Mensch und Umwelt mit fünf Sitzen (bislang vier). Während die FDP bei einem Sitz bleibt, haben SPD (künftig zwei) und Freie Wähler (drei) jeweils einen Sitz verloren. Am meisten Verluste gab es bei der CDU, die nur noch vier Stadträte im Gremium hat, aktuell sind es sechs.

Ludwigsburg: 49 Bezirke ausgezählt

Inzwischen sind 49 Wahlbezirke ausgezählt. Am Zwischenstand hat das kaum etwas verändert.

Ludwigsburg: Stimmung bei der CDU im Keller

Lange Gesichter bei den Mitgliedern der CDU. Maik Braumann, Vorsitzender des Stadtverbands, sagt: "Das ist nicht zufriedenstellend. Ich weiß nicht, ob die Wähler die Weitsicht unserer Politik erkennen und ob ihnen klar ist, was ein solches Ergebnis bedeutet." Klaus Herrmann, Spitzenkandidat der CDU: "Wir liegen im Trend der Europawahl. Die hat leider voll durchgeschlagen."
d1d58c19-9729-444b-9330-77ea81c37792.jpeg

Die Vielfalt ist in Ludwigsburg dabei

Yavuz Tigli ist der Spitzenkandidat beim Bündnis der Vielfalt. Mit derzeit 3,1 Prozent wäre ein Sitz im Gemeinderat sicher. Dass das Bündnis auf Anhieb erfolgreich Stimmen sammelte, führt er auf die guten Themen der Vielfalt zurück. „Klimaschutz, Verkehr, Wohnungsbau.“

Ludwigsburg: Kaum mehr Veränderung

46 Wahlbezirke sind gezählt. Demnach stellt sich der Zwischenstand so dar: CDU: 19,2% Grüne: 28,6% SPD: 14,5% Freie Wähler: 17,3% FDP: 8,4% Linke: 5,7% Lubu: 2,6% Graue Panter: 06% Bündnis für Vielfalt: 3,1% Dieser Zwischenstand macht deutlich: Die Bewegungen sind nicht mehr groß. Bei Teilen der Anwesenden im Rathaus macht sich Ernüchterung breit: Margit Liepins, Fraktionsvorsitzende der SPD, sagt: "Ich bin frustriert."

Kornwestheim: CDU knapp vor den Grünen

In Kornwestheim hat die CDU zwar mit 24,5 Prozent ganz knapp die Oberhand gegenüber den Grünen behalten, die aber stark zulegen und auf 22,1 Prozent kommen. Auch die Freien Wähler sind mit 19,8 Prozent besser als vor fünf Jahren. Stimmenkönig ist aber Robert Müller von der SPD. Seine Partei ist von 25,6 auf 18,5 Prozent gefallen.

Ludwigsburg: CDU größter Verlierer

Mit über 7 Prozent Verlust ist die CDU derzeit der größte Verlierer im Vergleich zur Wahl 2014, dahinter folgt die SPD mit 4 Prozent Minus. Größte Freude bei den Grünen mit über 8 Prozent Plus, die Freien Wähler liegen mit 17 Prozent etwa gleich wie 2014. Die FDP legt über 2,5 Prozent zu, die Linke hat ein Plus von derzeit 0,5. Die Lubu ist aktuell mit einem Sitz im Gremium (2,9 Prozent), neu dabei ist nach aktuellem Stand die Vielfalt (2,9 Prozent). Aktuell sind 41 von 75 Wahlbezirken ausgezählt.
5ddcc8ed-5290-47c9-9add-bcfb4f50dd6c.jpeg

Ludwigsburg: Großer Andrang im Rathaus

Die Stimmung steigt: Wer wird im neuen Gemeinderat vertreten sein? Kandidaten und Interessierte warten gespannt im Sitzungssaal.

Ludwigsburg: Briefwahl in 41 Bezirken ausgezählt

Nicht ganz so deutlich ist der Abstand zwischen CDU und Grünen, wenn man die bislang ausgezählten Briefwahl-Bezirke betrachtet. Da liegen die Grünen mit 24,8% vorne, gefolgt von der CDU mit 21,8%. Die Freien Wählern kommen bei den Briefwählern auf 19%, die SPD auf 13,9%. Die FDP erreicht 8,5%.

Ludwigsburg: 40 Bezirke ausgezählt

Mehr als die Hälfte der Wahlbezirke sind ausgezählt. So sieht das Zwischenergebnis aus: CDU: 19,5% Grüne: 28,0% SPD: 14,6% Freie Wähler: 17,4% FDP: 8,6 Linke: 5,7% Lubu: 2,7% Graue Panter: 0,6% Bündnis für Vielfalt: 2,9%

Harter Tag für die SPD

Ludwigsburg. "Der Bundestrend hat voll durchgeschlagen", sagt Margit Liepins. Das Entsetzen steht der SPD-Fraktionsvorsitzenden ins Gesicht geschrieben. 14,6 Prozent nach 35 von 75 Wahlbezirken. So ganz weiß sie nicht, was sie davon halten soll. "Wir haben keine schlechte Arbeit gemacht." Derzeit hätte die SPD 6 Sitze im Gemeinderat, 2014 kamen sie auf 8. Noch fehlen 40 Bezirke. "Ich gebe die Hoffnung nicht auf." Etwas ratlos ist auch Spitzenkandidat Nathanael Maier. Er steht derzeit nach Stimmen auf Platz 6 der SPD-Kandidaten und ist damit ein Wackelkandidat.

Ludwigsburg: Zwischenstand Sitzverteilung

35 von 75 Wahlbezirken sind ausgezählt. Nach dem bisherigen Stand sieht sie Sitzverteilung so aus: CDU: 8 (-3) Grüne: 12 (+4) SPD: 6 (-2) Freie Wähler: 7 (/) FDP: 3 (+1) Linke: 2 (/) Lubu: 1 (/) Bündnis für Vielfalt: 1 Bliebe es bei dieser Sitzverteilung, hätten die Grünen mehr Sitze im Gemeinderat, als bisher die CDU, die mit elf Sitzen stärkste Fraktion im Gemeinderat war.

Ludwigsburg: Poppenweiler

In Poppenweiler liegen die Freien Wähler nach dem derzeitigen Stand der Auszählung mit 24,6% vorne. Das zeigt, wie unterschiedlich in den einzelnen Stadtteilen gewählt wurde.
3ffa3f9b-96e2-440f-9441-8af0be96ee00.jpeg

Grüne Freude in Ludwigsburg

Die Grünen-Spitzenkandidatin Arezoo Shoaleh kommt ganz in Grün und ist voller Freude. „Tolles Ergebnis, große Freude, viel Dankbarkeit.“

Ludwigsburg: Applaus im Rathaus

Zwischenstand: Während bei den Wahlbezirken in der Innenstadt die Grünen die Nase vorn haben, liegt die CDU in Neckarweihingen deutlich vorne. In Oßweil sind die Grünen mit 31% Spitzenreiter. In Pflugfelden schafft es die CDU auf 21%, liegt aber dennoch deutlich hinter den Grünen.

Ludwigsburg: SPD in Grünbühl-Sonnenberg vorne

Bei den bisher ausgezählten Bezirken in Grünbühl-Sonnenberg liegt die SPD deutlich vorne.

Ludwigsburg: Wer ist drin?

Noch gibt es keine Informationen darüber, wer es in den Gemeinderat geschafft hat und wer nicht. Der Sitzungssaal füllt sich unterdessen immer weiter. Das Interesse an dieser Wahl ist sehr groß. Das wird in diesen Minuten auch hier im Rathaus spürbar. Wer Interesse hat, kann kommen. Die Türen des Rathauses sind geöffnet.

Ludwigsburg: 34 ausgezählte Bezirke

Aktueller Zwischenstand nach 34 ausgezählten Wahlbezirken: CDU: 19,2% Grüne: 28,4% SPD: 14,8% Freie Wähler: 17,5% FDP: 8,65 Linke: 5,3% Lubu: 2,7% Graue Panter: 0,6% Sonstige: 2,6%

Korntal-Münchingen: CDU verliert deutlich, Freie Wähler gewinnen

Korntal-Münchingen. Deutliche Veränderungen gibt es im Gemeinderat von Korntal-Münchingen - nicht nur, weil wie berichtet fast die Hälfte des Gremiums nicht mehr angetreten ist. Auch der Wähler gibt dem Gemeinderat ein anderes Gesicht: CDU (von 33,6 auf 26,1 Prozent) und SPD (17,9 auf 14,6) müssen je einen Sitz abgeben und haben künftig derer sechs und drei, die Freien Wähler gewinnen zwei Mandate dazu (von vier auf sechs) und sind nur wegen Zehntelspunkten hinter der nach wie vor stärksten Fraktion der CDU. Die Grünen legen zwar zu, für einen fünften Sitz reicht es aber nicht. Die FDP bekommt den dritten Sitz wieder, den sie 2014 verloren hatte. Die AfD ist nicht wieder angetreten.

21d62acf-bf38-499d-abcf-23de28863730.jpeg

Grüne Freude

Ludwigsburg. Die Grünen-Fraktion steht ganz vorne - im Rund wie in der Wahl.

Ludwigsburg: Noch keine Zwischenstände zur Sitzverteilung

Noch gibt es keinen Zwischenstand zur Sitzverteilung im künftigen Gemeinderat. Wenn rund 60 Bezirke ausgezählt sind, soll es einen ersten Blick auf die Sitze geben. Derzeit sind es immer noch 29 ausgezählte Wahllokale.

Sachsenheim: Laut Zwischenstand Kopf-an-Kopf-Rennen

Grüne, Union und Freie Wähler fast gleichauf: So der Zwischenstand aus Sachsenheim nach der Auszählung in 13 von 19 Wahllokalen. Derzeit hauchdünn vorn: die Grünen.

Ludwigsburg: Wahllokal-Albert-Knapp-Heim

Im Wahllokal Albert-Knapp-Heim in der Mühlstraße liegen die Grünen mit 33,5% vorne, vor der CDU mit 19,5%. Die SPD kommt hier nur auf 12,5 Prozent, die Freien Wähler auf 17,5 % und die FDP auf 8%. Aber wie gesagt, das sind alles nur Momentaufnahmen. Wann das Endergebnis feststeht, lässt sich noch nicht sagen.

Ludwigsburg: Freie Wähler bleiben stabil

Die Freien Wähler sind nach dem derzeitigen Stand der Dinge (29 ausgezählte Bezirke) bei 17% und damit auf dem Niveau der letzten Kommunalwahl.

Die Linken sind drin

Ludwigsburg. Linken-Spitzenkandidat Jürgen Müller freut sich verhalten über derzeit 6,1 Prozent. „Wir sind stabil bei zwei Sitzen.“ Das Ziel war Fraktionsstärke. „Noch steht nichts fest.“ 29 von 75 Wahlbezirken sind ausgezählt.

Pleidelsheim: Einen Sitz mehr für die CDU

Die CDU hat bei den Gemeinderatswahlen in Pleidelsheim zugelegt und 32,2 Prozent der Stimmen erreicht. Damit hat sie künftig fünf statt vier Sitze im Gremium. Die Freien Wähler (17 Prozent) haben dagegen einen Sitz verloren und stellen künftig nur noch zwei Gemeinderäte.
02ad2628-8aac-4e91-987d-455900747cf0.jpeg

Ludwigsburg: Blick auf den Zwischenstand

Im Moment zeigt sich ein Minus von knapp 8% für die CDU im Vergleich zur letzten Wahl.

Ludwigsburg: 29 Bezirke ausgezählt

Nach wie vor liegen die Grünen vorne. Die SPD liegt bei knapp 15%. Aber noch fehlen die Ergebnisse von 46 Wahllokalen.
5e0d3908-ad6a-42f2-bb2f-a6d60f5a2ee6.jpeg

FDP in Ludwigsburg mit mindestens 3 Sitzen

Jochen Eisele von der FDP freut sich. „Endlich in allen Gremien vertreten!"

Ludwigsburg: Stimmung im Rathaus

Im Sitzungssaal des Ludwigsburger Rathauses treffen nach und nach immer mehr Menschen ein. Darunter zahlreiche Stadträte, die mit Spannung die Bekanntgabe der Auszählung der einzelnen Wahllokale verfolgen.

Ludwigsburg: CDU-Stadtrat: Habe keine Erklärung

CDU Stadtrat Reinhold Noz kommentiert das vorläufige Ergebnis: "Ich habe keine Erklärung. Ich hatte damit gerechnet, dass wir einen Platz verlieren, aber dass es so kommt, überrascht mich völlig."

zwischenergebnis_kt_2.jpg

Kreistag: Freie Wähler weiter vorne

Die Freien Wähler können sich nach Auszählung von 14 Wahlbezirken bei der Kreistagswahl knapp vor der CDU behaupten. Die Grünen liegen deutlich dahinter und nur wenig vor der SPD. Das verspricht mit Blick auf den neuen Landrat noch richtig spannend zu werden. Denn der neue Kreistag wählt im November den Nachfolger von Landrat Rainer Haas.

Ludwigsburg: 25 Wahlbezirke von 75 ausgezählt

Noch sind nicht einmal die Hälfte aller Wahlbezirke ausgezählt. Doch es zeichnet sich ganz deutlich ab: Gewinner der Wahl sind die Grünen. Sie liegen nach wie vor vorne.

Ludwigsburg: Ein vorläufiger Überblick

CDU: 19% Grüne: 27% SPD: 15% Freie Wähler: 17% FDP: 8,5% Linke: 6,25% Lubu: 2,8%

Ludwigsburg: Der Sitzungssaal füllt sich.

Die Ergebnisverkündung ist öffentlich. Wer Interesse hat, kann noch kommen.

Ludwigsburg: 29% für die Grünen

Eines scheint sicher: Die Grünen sind stärkste Kraft.

Ludwigsburg: SPD bei 15%

Die SPD und die Freien Wähler halten sich nahezu die Waage bei 15 %.

Ludwigsburg: Grüne vorn

Sensation in LB: Die Grünen liegen mit 27% vorne. CDU hat 18%.
image.jpg

Ludwigsburg: Gleich geht‘s los!

Für euch vor Ort: Janna Werner und Julia Essich-Föll.

Asperg: CDU verliert zwei Sitze

Rolf Janiak, CDU-Urgestein und langjähriger Stadtrat, verpasst die Wiederwahl. Insgesamt verliert die CDU zwei Sitze, die SPD einen. Die FPD kehrt in den Gemeinderat zurück, das Mandat geht an Sascha Reitz. Freie Wähler und Grüne gewinnen einen Sitz hinzu. Unterm Strich hat Grün-Schwarz wegen der Verluste der Union die Ratsmehrheit verloren. Sie kommen nur noch auf die Hälfte der Mandate.

Steinheim: Andreas Sumser ist Stimmenkönig

Mit 4092 Stimmen ist Andreas Sumser (Freie Wähler) Stimmenkönig in Steinheim. Dicht gefolgt von Jürgen Weis (CDU) mit 3904 Stimmen. In Kleinbottwar errang Horst Trautwein (CDU) die meisten Stimmen, in Höpfigheim Volker Schiele mit 2915. Die CDU bekam 32,59 Prozent, die Freien Wähler 29,6 Prozent, die Grünen 20,5 Prozent und die SPD 17,2 Prozent.

Affalterbach: CDU nicht mehr stärkste Fraktion

Die CDU verliert einen Sitz, die Freien Wähler bekommen dafür einen hinzu und haben nun fünf Sitze. Stimmenkönig ist Helmut Rikker mit 2264 Stimmen. Sven Gunßer (CDU) ist nicht mehr im Gemeinderat. Neu dabei ist Max Grabert von den Freien Wählern.

Hemmingen: Freie Wähler müssen Sitz an Die Partei abgeben

Hemmingen. Die kleine Strohgäu-Kommune ist fertig mit der Zählerei. Dass Die Partei dort erstmals einen Sitz erhält (Markus Walker) hatten wir heute Mittag ja schon getickert, unklar war aber, welche Fraktion einen Sitz (oder mehr) abgeben muss: es sind die Freien Wähler, die künftig nur noch fünf Ratsmitglieder haben (von 32,6% auf 29,8%). Einen "Ersatz" für Steffen Schmidt, der nicht mehr angetreten ist, gibt es also nicht. Stärkste Fraktion ist wieder die CDU (trotz Verlusten von 39,5 % auf 35,9 % unverändert 7 Sitze), für die SPD bleibt's bei 4 (von 23 auf 20,3%), und Barbara von Rotberg ist weiterhin für die FDP in dem Gremium (von 4,9 auf 6,6 %).

Möglingen: Freie Wähler machen das Rennen

SPD und CDU sind die Verlierer bei der Wahl zum Gemeinderat. Die Freien Wähler bekommen 6 Mandate, CDU und SPD verlieren einen Sitz und haben jetzt 5 Mandate, ebenso die Grünen. Sie legen allerdings einen Sitz zu.

Asperg: Freie Wähler liegen vorn

Nur die Sitzverteilung ist noch unklar: Die Freien Wähler sind Wahlsieger in Asperg und werden wieder stärkste Fraktion. Fraktionschef Günter Pfersich ist Stimmenkönig. Platz zwei geht an die Grünen. CDU und SPD verlieren, der FDP winkt ein Sitz.

Gemmrigheim: Sven Herold ist Stimmenkönig

Die Sitze im Gemmrigheimer Gemeinderat sind zwar noch nicht verteilt, fest steht aber, dass Sven Herold (CDU) Stimmenkönig ist. 2372 Wähler haben dem Zahnarzt ihre Stimme gegeben. Auf Platz 2 folgt Selina Felger von der Freien Wählervereinigung: 1999 Gemmrigheimer haben sie gewählt. Maximilian Reuschle von der Fraktion Aktives Gemmrigheim vereint 1477 Stimmen auf sich. Jörg Lorenz, der sich für die SPD wieder hat aufstellen lassen, hat aus dem Stand 1473 Stimmen bekommen.

Affalterbach: CDU nicht mehr stärkste Fraktion

Die CDU verliert einen Sitz, die Freien Wähler bekommen dafür einen hinzu und haben nun fünf Sitze. Stimmenkönig ist Helmut Rikker mit 2264 Stimmen. Sven Gunßer (CDU) ist nicht mehr im Gemeinderat. Neu dabei ist Max Grabert von den Freien Wählern.
wahl_konrad_epple.jpg

Ditzingen hat schon seinen Stimmenkönig

Ditzingen. In der Großen Kreisstadt Ditzingen ist zwar noch nicht ganz ausgezählt - die Position als Stimmenkönig dürfte Konrad Epple aber keiner mehr streitig machen. Fast 7500 Stimmen hat der CDU-Stadtrat und Landtagsabgeordnete bekommen, relativ weit abgeschlagen sind die Kandidaten, die sich mit derzeit rund 4800 Stimmen ein Rennen um Platz Zwei liefern (Doris Renninger von den Grünen und Bernhard Arzt, FW).

Mundelsheim: FBW bleibt stärkste Kraft

Die Freie Bürgerliche Wählervereinigung bleibt stärkste Kraft in Mundelsheim. Die CDU ist nicht mehr zur Wahl angetreten und verliert ihren einzigen Sitz im Gemeinderat.

Benningen: Klarer Sieg für Freie Wähler

Mit 50,21 Prozent der Stimmen haben die Freien Wähler in Benningen die Gemeinderatswahl klar für sich entschieden. Sie kommen damit im Gremium auf sieben Sitze.

Kirchberg/ Mur: Patt im Gemeinderat

In Kirchberg im angrenzenden Rems-Murr-Kreis liegen die Bürger Union und die Unabhängige Bürgerschaft mit je vier Sitzen gleichauf. Die Bürger Union hat bei der Gemeinderatswahl aber 36 Stimmen mehr bekommen. Die Freie Liste erhält drei Sitze und Gesundes Gemeinwesen ebenfalls drei.

Ergebnisse für Ludwigsburg erst am Nachmittag

Die Kommunalwahlergebnisse für Ludwigsburg werden erst ab 16.30 Uhr erwartet.

Oberstenfeld: Gewinner und Verlierer

Die Gemeinde Oberstenfeld hat ausgezählt. Stimmenkönig ist Michael Meder (FW) mit 2751 Stimmen, gefolgt von Günter Perlinger (SPD) mit 2453 Stimmen. Freie Wähler und CDU gewinnen je einen Sitz dazu, die SPD verliert einen Sitz
zwischenergebnis_lk_wahl.jpg

Erste Ergebnisse der Kreistagswahl

Kreis Ludwigsburg. Auch die Kreistagwahl wird derzeit ausgezählt. Sechs Kommunen haben schon Ergebnisse geliefert. Danach kommen die Freien Wähler auf 36 Prozent, die CDU auf 24, die Grünen auf 15 und die SPD auf 12. Aber das ist nur ein erstes Zwischenergebnis und wird sich im Laufe des Tages noch verändern. Mit dem Gesamtergebnis rechnen wir morgen Vormittag.

Kirchheim

Die Wählergemeinschaft Kirchheim baut ihre Position als stärkste Gemeinderatsfraktion aus: Sie hat nun acht statt bislang sechs Sitze. Die Fraktion stellt auch den Stimmenkönig Stephan Hennig (1807). Die Unabhängigen werden künftig von fünf Gemeinderäten vertreten (bislang vier). Verlierer der Wahl ist die CDU - sie hat drei ihrer aktuell vier Sitze verloren.
wahl_hemmingen_ergebnis.jpg

Erste Ergebnisse aus dem Kreis

Für Hemmingen hat's gereicht - könnte man sagen. Denn dort dürfte Die Partei den ersten Sitz errungen haben, wie es aussieht. Noch ist nicht ganz ausgezählt, aber der Trend weist in diese Richtung, sagt auch der Bürgermeister. Verluste bei CDU, FW und SPD, nur die FDP konnte zulegen.

Gemeinderatswahlen im Kreis

Willkommen zum LKZ-Liveticker. Derzeit wird in den Rathäusern fleißig ausgezählt, das mit Kumulieren und Panaschieren dauert ja immer etwas länger... Wir halten Euch aber hier auf dem Laufenden!
Der Ticker aktualisiert sich automatisch