Logo

Corbyn will an die Macht: Regellosen EU-Austritt verhindern

London (dpa) - Der britische Labour-Chef Jeremy Corbyn will vorübergehend als Premierminister das Steuer übernehmen und so einen ungeregelten Brexit verhindern. Weniger als 80 Tage vor dem EU-Austritt rief er die Parteien im Parlament dazu auf, Regierungschef Boris Johnson mit einem Misstrauensvotum aus dem Amt zu drängen. Als Premier will Corbyn den Brexit hinauszögern, eine Neuwahl ausrufen und ein neues Referendum auf den Weg bringen. Das schrieb er an die Chefs der anderen Oppositionsparteien und an Rebellen der regierenden Konservativen Partei.