Logo

Kramp-Karrenbauer: Bruch der Koalition stand im Raum

Berlin (dpa) - Der Streit um Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen hat die große Koalition nach den Worten von CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer beinahe gesprengt. Die SPD habe wegen ihres fehlenden Vertrauens in Maaßen dessen Entlassung gefordert «und diese Personalfrage mit dem Fortbestand der Koalitionsregierung» verknüpft, schrieb Kramp-Karrenbauer in einem Brief an die CDU-Mitglieder. Die Beförderung Maaßens zum Staatssekretär im Innenministerium sorgt vor allem in der SPD für Unmut. Parteichefin Andrea Nahles geriet deshalb in der eigenen Partei unter Druck.