Logo

Streit um Brexit-Abkommen: Mays Zukunft scheint ungewiss

London (dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May muss im Streit um den Entwurf des Brexit-Abkommens mit einem Misstrauensantrag in ihrer Fraktion rechnen. Eine Gruppe von Brexit-Hardlinern in Mays Konservativer Partei hatte dazu aufgerufen. Ob und wann die dafür notwendige Zahl von 48 entsprechenden Briefen von Tory-Abgeordneten erreicht wird, ist aber unklar. Am kommenden Sonntag wollen die Staats- und Regierungschefs der EU bei einem Sondergipfel in Brüssel über den Brexit-Entwurf entscheiden. Die EU-Außenminister bereiten den Gipfel heute in Brüssel vor.