Logo

Diamond-League-Meeting

Warholm verbessert Europarekord über 400 Meter Hürden

London (dpa) - Der Norweger Karsten Warholm hat beim Diamond-League-Meeting in London seinen Europarekord über 400 Meter Hürden erneut verbessert.

Karsten Warholm
Karsten Warholm stellte über 400 Meter Hürden einen Europarekord auf. Foto: Martin Rickett/PA Wire

Gut fünf Wochen nach seiner Gala in Oslo gewann der Welt- und Europameister das Rennen in glänzenden 47,12 Sekunden. Damit blieb der 23-Jährige 21 Hundertstelsekunden unter der Bestmarke, die er am 13. Juni bei den Bislett Games in der norwegischen Hauptstadt aufgestellt hatte. Der zweitplatzierte Türke Yasmani Copello (48,93) hatte in London fast zwei Sekunden Rückstand auf Warholm.

Drei Wochen nach ihrem Rekordlauf über 3000 Meter in Stanford/USA sah es für Top-Talent Konstanze Klosterhalfen über 1500 Meter im Olympiastadion von 2012 zunächst ganz gut aus - doch dann übernahm Europameisterin Laura Muir die Führung und zog auf der Schlussrunde unwiderstehlich davon. Die Britin gewann in 3:58,25 Minuten; Klosterhalfen wurde noch von drei Läuferinnen überspurtet und am Ende Fünfte in 4:00,43 Minuten.

«Mit dem Rennen und auch mit der Zeit bin ich nicht zufrieden», sagte die 22 Jahre alte Leverkusenerin der dpa. «Ich habe einen Fehler gemacht, weil ich nicht an Laura dran geblieben bin», meinte Klosterhalfen, die seit dem vergangenen Jahr in den USA beim umstrittenen Oregon-Projekt unter Alberto Salazar trainiert. «Aber ich weiß, dass da noch mehr drin ist.»

Speerwurf-Europameisterin Christin Hussong vom LAZ Zweibrücken landete mit 65,73 Metern auf dem dritten Platz. Den Sieg sicherte sich die EM-Fünfte Taziana Chaladowitsch aus Weißrussland mit 66,10 Metern.

Homepage DL London

Zeitplan, Starterlisten, Statistik

Homepage Diamond League 2019

Media Guide 2019

Kurzporträt Gina Lückenkemper

Kurzporträt Richard Ringer

Ewige deutsche Bestenliste

Kurzporträt Christin Hussong

Kurzporträt Konstanze Klosterhalfen