Logo

Weitere Feuer-Tote in Kalifornien - nun drohen Sturzfluten

Los Angeles (dpa) - Die verheerenden Waldbrände in Kalifornien fordern immer mehr Menschenleben. Beim «Camp Fire» im Norden des Bundesstaats fanden die Behörden zwei weitere Leichen. Die Zahl der Toten bei diesem Brand stieg damit auf mindestens 79. Die Zahl der Vermissten sank unterdessen auf 699. In Nord-Kalifornien drohen nun schwere Regenfälle. Diese würden dort zwar die Gefahr weiterer Feuer in diesem Winter beenden, berichtete der US-Sender CNN. Allerdings könnten die Regenfälle Sturzfluten und Schlammlawinen auslösen.