Logo

Sattelzug verliert knapp 300 Liter Diesel

Ein Polizei Blaulicht bei der Unfallaufnahme
Ein Polizei Blaulicht bei der Unfallaufnahme. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild
Reutlingen.

Reutlingen (dpa/lsw) - Zwischen 200 und 300 Liter Dieselkraftstoff sind beim Zusammenstoß eines Krans mit einem Lastwagen in Reutlingen ausgelaufen. Polizeiangaben vom Mittwoch zufolge bediente ein Mitarbeiter am Vortag den auf Schienen geleiteten Kran per Fernbedienung. Auf einem Betriebsgelände wurden so Lastwagen zu beladen. Als einer der bereits beladenen Sattelzüge losfuhr, kam es zur Kollision. Dabei riss der Kranfuß den Tank des Sattelzuges auf. Der Dieselkraftstoff lief über Schächte in die Kanalisation. Neben der Polizei ermittelt nun das Umweltschutzamt. Es sollen Wasserproben genommen und in der betroffenen Kläranlage Sicherungsmaßnahmen getroffen werden.

Pressemitteilung