Logo

53-Jähriger zieht Pistole nach Streit: Schuss löst sich

Polizei Blaulicht
Polizeiwagen mit Blaulicht. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild
Mannheim.

Mannheim (dpa/lsw) - Im Fall eines abgegebenen Schusses vor einer Mannheimer Gaststätte haben Polizei und Staatsanwaltschaft weitere Details veröffentlicht. Ein 53-Jähriger hat demzufolge nach einem kurzen Wortgefecht eine Pistole gezogen. Seine Begleiter, darunter die Frau und der Sohn des Mannes, hielten ihn auf und brachten ihn zu Boden, hieß es weiter in der Mitteilung vom Montag. Während des Gerangels habe sich offensichtlich aus Versehen ein Schuss gelöst. Die Kugel traf den Verdächtigen am Samstag in den Unterarm. Er wurde in eine Klinik gebracht. Die Hintergründe des Streits waren zunächst unklar. Gegen den 53-Jährigen werde wegen des Verdacht des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Mitteilung