Logo

Betrunkener Autofahrer hält Polizei auf Trab

Kirchheim am Neckar (dpa/lsw) - Unfallflucht und ein handfester Streit, eine geprellte Taxifahrt und ein verzweifelter Wirt: Die Polizei ist am Samstagabend von ein und demselben Mann ordentlich auf Trab gehalten worden. Nach einem Unfall und einem Streit mit Zeugen handelte sich der stark betrunkene Autofahrer auch noch Ärger mit einem Taxifahrer und einem Gastwirt ein.

Polizistin
Eine Polizistin steht vor einem Streifenwagen. Foto: David Inderlied/dpa/Illustration
Ludwigsburg.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, beschädigte der Betrunkene zunächst beim Ausparken in Kirchheim am Neckar (Landkreis Ludwigsburg) einen Wagen und machte sich aus dem Staub. Anschließend fuhr er mit seiner fünfjährigen Tochter auf einen nahe gelegenen Parkplatz, wo ihn Zeugen zur Rede stellten. Es kam zu einer Auseinandersetzung, bei der der Betrunkene auf das Auto eines Mannes schlug. Die Polizei konnte die Lage beruhigen und brachte das fünfjährige Mädchen zu ihrer Mutter. Nach einem Alkoholtest wurde sein betrunkener Vater am Samstagabend entlassen.

Mit einem Taxi ließ er sich daraufhin zurück nach Kirchheim am Neckar fahren, konnte aber nach eigenen Angaben die Fahrt nicht zahlen und flüchtete zu Fuß. Kurz darauf erreichte die Beamten ein weiterer Notruf aus einer Gaststätte. Ein Wirt berichtete von Problemen mit einem aggressiven Gast. Auch dabei handelte es sich um den 38-Jährigen, der daraufhin von der Polizei festgenommen wurde. Zuvor bezahlte er aber noch die Taxifahrt aus seinem wohl gut gefüllten Geldbeutel, den er im Taxi vergessen hatte.

© dpa-infocom, dpa:211024-99-716477/2

Mitteilung der Polizei