Logo

Erzbischof Burger «bestürzt» über Amoklauf in Heidelberg

Nach dem Amoklauf in Heidelberg
Polizisten betreten das Gebäude der Universität in Heidelberg, in dem sich der Amoklauf ereignete. Foto: Sebastian Gollnow/dpa Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Heidelberg/Freiburg (dpa) - Der Freiburger Erzbischof Stephan Burger hat sich nach Angaben der Diözese «schockiert» vom Amoklauf an der Heidelberger Universität gezeigt. «Fassungslos blicken wir in der ganzen Erzdiözese Freiburg nach Heidelberg. Ich bin entsetzt und zutiefst bestürzt über den Angriff, der sich dort heute Nachmittag in einem Hörsaal der Universität ereignet hat», sagte Burger am Montag einer Mitteilung zufolge. Er sei im Gebet bei den Opfern und ihren Angehörigen und danke den Rettungskräften für ihren Einsatz. Die Stadt Heidelberg liegt im Erzbistum Freiburg.
Freiburg (Breisgau).

«Die Tat muss jetzt schnell aufgeklärt werden», forderte Burger. «Gewalt und Blutvergießen können niemals ein Weg sein, für was auch immer.» Eine Seelsorgerin sei gerufen worden, um Studierende - insbesondere die Verletzten - zu betreuen.

© dpa-infocom, dpa:220124-99-834577/2