Logo

Feuerwehreinsatz

Flüchtlingsunterkunft brennt: Sechs Bewohner verletzt

Bei der Flucht aus einer brennenden Unterkunft für Flüchtlinge sind sechs Menschen in Tuttlingen zum Teil schwer verletzt worden. Als die Polizei am Donnerstag nach einem Notruf bei dem Mehrfamilienhaus ankam, stand das Gebäude bereits in Vollbrand, wie ein Sprecher der Polizei am Donnerstag mitteilte. Zwei Bewohner seien aus dem Fenster gesprungen und hätten sich dabei schwer verletzt. Vier weitere Bewohner seien leicht verletzt worden. Sie wurden in umliegende Kliniken gebracht. Nähere Angaben zu den Verletzten konnte die Polizei zunächst nicht machen. An der Adresse sind den Angaben zufolge insgesamt zehn Menschen gemeldet.

Feuerwehr
Ein Mitglied der Feuerwehr beim Löscheinsatz. Foto: David Inderlied

Tuttlingen. Warum das Gebäude in Brand geriet, war zunächst noch unklar. Es gebe bislang keine Hinweise auf Brandstiftung, sagte der Sprecher. Zunächst müsse ein Gutachter den Brandort besichtigen. Die Kriminalpolizei in Tuttlingen hat Ermittlungen aufgenommen. Der Schaden am Gebäude beträgt laut Schätzungen der Polizei rund 150.000 Euro. Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden und es waren rund 90 Einsatzkräfte daran beteiligt. Die Abfahrt einer nahe gelegenen Bundesstraße musste für die Löscharbeiten zeitweise gesperrt werden.

Mitteilung der Polizei

© dpa-infocom, dpa:220512-99-263129/3