Logo

Fußball
Fünf Fakten zum Spiel von RB Leipzig gegen den VfB Stuttgart

Fußball
Fußballspieler kämpfen um den Ball. Foto: Uli Deck
Der VfB Stuttgart gehört zu den Lieblingsgegnern von RB. In bislang neun Bundesliga-Partien siegten die Sachsen siebenmal, zweimal gab es Unentschieden: Ein 0:0 und - in der Hinrunde - ein 1:1. Die Torbilanz lautet 16:2.
Leipzig.
  • Zehn verschiedene Schützen hat RB bislang gegen den VfB. André Silva, Dominik Szoboszlai, Emil Forsberg, Yussuf Poulsen, Christopher Nkunku und der zum FC Bayern München gewechselte Marcel Sabitzer trugen sich je zweimal in die Torschützenliste ein.
  • Timo Werner schoss beim 6:1 auf Schalke sein fünftes Bundesliga-Tor der Saison und steuerte die Vorlage zum 1:0 bei. Damit war der Angreifer in dieser Saison in 18 Pflichtspielen an 15 Treffern direkt beteiligt (10 Tore, 5 Assists) und hat vor der Partie gegen seinen Ausbildungsverein die 150-Scorerpunkt-Marke in mittlerweile 177 Spielen für RB erreicht.
  • Mit dem Erfolg in Gelsenkirchen schloss RB die Hinrunde mit 32 Punkten ab. Damit hat der Club zehn Zähler mehr auf dem Konto als zum Hinrunden-Ende der vorigen Spielzeit.
  • Trainer Marco Rose ist in dieser Spielzeit Punktrekordhalter. Seit seiner Amtsübernahme am, 8. September holte kein Bundesligist mehr Punkte als RB Leipzig (27 in 12 Partien). In 15 Pflichtspielen sind die Sachsen mittlerweile unbesiegt.

RB bei Twitter

RB bei facebook

RB Homepage

© dpa-infocom, dpa:230126-99-360283/3