Logo

Kriminalität

Hoher Schaden nach mutmaßlichem Betrug mit Corona-Tests

Der Betreiber einer Corona-Teststation in Bad-Mergentheim (Main-Tauber-Kreis) soll mit falschen Abrechnungen rund 500.000 Euro kassiert haben. Ermittler stellten bei einer Durchsuchung unter anderem Konten, Bargeld und ein Fahrzeug sicher, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der 50-Jährige soll die Teststation von Mai bis September 2021 betrieben haben. Der Haftbefehl gegen ihn wurde unter Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Bad Mergentheim. Mitteilung der Polizei

© dpa-infocom, dpa:220512-99-263130/2