Logo

Oberallgäu
Hoher Schaden nach Scheunenbrand: Keine Verletzten

Feuerwehr
Das Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Feuerwehrfahrzeugs. Foto: Philipp von Ditfurth
Ein Feuer hat eine frei stehende Scheune im schwäbischen Landkreis Oberallgäu schwer beschädigt und nach ersten Schätzungen einen Schaden von etwa 80.000 Euro verursacht. Ein Teil des Gebäudes habe beim Eintreffen der Feuerwehr bereits in Vollbrand gestanden, teilte die Polizei am Dienstagmorgen mit. Zuvor hatte ein Anwohner den Brand am Montagabend gemeldet. Verletzt wurde niemand. In dem unbewohnten Gebäude in Immenstadt waren landwirtschaftliche Fahrzeuge und Geräte abgestellt. Außerdem befand sich dort ein Goldschmiedeatelier. Die etwa 140 Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten den Brand. Die Brandursache war zunächst unklar.

Immenstadt. Mitteilung

© dpa-infocom, dpa:230124-99-332043/3